„24-Stunden-Lauf“ bedankt sich bei Helfern

Lesedauer < 1 Minute

Zum traditionellen Helfer-Essen, der jährlichen Danksagung des Vereins „24-Stunden-Lauf“ für uneigennützig geleisteten Einsatz bei Vorbereitung, Aufbau, Durchführung und Abbau des „Hopfen-Triathlon“ und  „24-Stunden-Lauf“ lädt der Verein alle Helfer am 10. Dezember, ab 18:30 Uhr in die Geisenfelder Trattoria „Il Mulino“.

Die Jahreszeit dafür ist ideal“, meint die Vereinsvorsitzende Gudrun Eberle, „sich gerade im Dezember bei den vielen freiwilligen Helfern zu bedanken , die zum Gelingen des diesjährigen Laufes einen großartigen Beitrag geleistet haben“.

Über Bernd Schuhböck

Nicht nach heutigen, jedoch nach den Maßstäben der Ära Willy Brandt politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Vortrag – GRUNDRECHTE UND DEMOKRATIE in Zeiten der Pandemie

26. Okt., 19 Uhr, Pfaffenhofen - Vortrag und Diskussion mit Professor Dr. Norman Paech.

Schreibe einen Kommentar