Advent, nächste Tür – Nicht voreilig enttäuschen

Auf Weihnachten wird sich wohl jeder freuen. Besonders die lieben Kleinen. Doch deren Erwartung an die Geschenkorgien bei besinnlicher Stimmung (wenn es das heute überhaupt noch gibt) werden in den Wochen vor dem 24. Dezember oftmals auf eine harte Probe gestellt.

Hatte man sich auch wirklich als “geschenkwürdig” erwiesen? Wie war die gestrige Bemerkung zu verstehen, “wenn du so weiter machst wird dir das Christkind….“.

Ha-ha, das mit dem Christkind ist doch Schnee von gestern. Die Geschenke bringen Papa, Mama und Oma und Opa. Was wiederum schlecht ist. Das Christkind war, zumindest solange man daran glaubte, ziemlich blauäugig bei der persönlichen Bewertung auf der “Wie-brav-war-ich-Skala“.

Doch nun, da man weiß wo die Geschenke wirklich herkommen, und sich die Dimension der eigenen Wünsche der Entwicklung südeuropäischer Staatsschulden anglichen ….
… sind elterliche Fingerzeige sehr ernst zu nehmen.

Eltern sollten aber genau wissen was man mit der Drohung “dann bekommst du Weihnachten eben gar nichts” auslösen kann.

Einen kleinen Eindruck könnte nachfolgendes Video vermitteln. Es zeigt Kinderreaktionen auf die Ankündigung ihrer Eltern, sie hätten “leider” die gesamten, von den Kindern gesammelten “Halloween-Süßigkeiten” aufgefuttert. (Die Eltern wurden gebeten, die Reaktionen zu filmen)
[youtube width=”560″ height=”315″]http://www.youtube.com/watch?v=_YQpbzQ6gzs[/youtube]

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Serie „Parlament“- „O.K., dann wählt doch alle 5 Jahre den unterhaltsamsten Clown“

Hier ein Ausschnitt daraus, der mit brachialer Offenheit das ausspricht, was zur EU keiner offen ansprechen will.

Schreibe einen Kommentar