Aufgebraucht – Gelbe Säcke im Landkreis

Das Jahreskontingent an gelben Säcken für den Landkreis Pfaffenhofen (1,4 Millionen Säcke) ist heuer bereits nach acht Monaten aufgebraucht. Bisher für diese Säcke zulässiger Inhalt wird in den nächsten 8-10 Wochen in ausgegebenen Ersatzsäcken (Anderes Format/keine Landkreiskennung) in den Wertstoffhöfen angenommen.

Das Jahreskontingent an gelben Säcken für den Landkreis Pfaffenhofen (1,4 Millionen Säcke) ist heuer bereits nach acht Monaten aufgebraucht. Dies hat die Fa. Veolia Umweltservice Süd GmbH & Co.KG mitgeteilt, die im Auftrag der Dualen Systems GmbH die gelben Säcke aus den Wertstoffhöfen abholt. Es können daher derzeit keine gelben Säcke mit dem Aufdruck für den Landkreis Pfaffenhofen und in der vereinbarten Sondergröße ausgeliefert werden. Um weiterhin Verpackungskunststoffe erfassen zu können, liefert die Fa. Veolia übergangsweise Ersatzsäcke mit einem für den Landkreis Pfaffenhofen nicht zutreffenden Aufdruck und in einem anderen Format aus.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises weist darauf hin, dass entgegen dem Aufdruck auf den Ersatzsäcken, die gelben Säcke auch weiterhin mit dem bisher zulässigen Inhalt an den Wertstoffhöfen angeliefert werden. Ebenso müssen Weißblechdosen sowie Verpackungsstyropor weiterhin getrennt erfasst und über die Wertstoffhöfe und Depotcontainer gesammelt werden.

Verpackungen aus Aluminium und Alu-Kunststoffverbund können aufgrund einer bereits beschlossenen Änderung der Sammelkriterien zum 01.01.2013, ab sofort in den gelben Sack eingegeben werden.

Die Fa. Veolia Umweltservice Süd GmbH & Co.KG hat zwischenzeitlich zusätzliche Säcke in der für den Landkreis vereinbarten Größe und Aufdruck nachbestellt. Die Auslieferung erfolgt in etwa 8 bis 10 Wochen.

Die Bevölkerung wird gebeten, die gelben Säcke nur für den vorgesehenen Zweck zu verwenden. Der AWP bittet um Verständnis, dass die Ausgabe der gelben Säcke nicht unkontrolliert ablaufen kann.

Über web36

Check Also

Bundestagsabgeordnete E. Irlstorfer (CSU) und J. Huber (AfD) zu Corona

Gespräch mit den MdBs des Wahlkreises Freising, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen

Schreibe einen Kommentar