Auszeichnung für Fünf verdiente Landkreisbürger

Mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für besondere Verdienste im Ehrenamt wurden fünf Landkreisbürgerinnen und –bürger von Landrat Martin Wolf im Rahmen einer Feierstunde ausgezeichnet. „Uns ist es ein Anliegen, die besondere Bedeutung von ehrenamtlichem und uneigennützigem Einsatz im örtlichen Bereich für eine lebendige und soziale Gesellschaft hervorzuheben“, so der Landrat.

Dies sei notwendig, um das Bewusstsein für Gemeinsinn und Solidarität zu beleben. Martin Wolf betonte, dass die Geehrten zu den Mitmenschen gehörten, die sich jahrzehntelang in den Dienst der Gemeinschaft stellen, ohne besonders hervorgehoben oder gewürdigt zu werden.

(Bild zum vergrößern anklicken) 

Bild: stehend v.l.n.r.: Landrat Martin Wolf, Franz Baumann (2. Bürgermeister Ilmmünster), Dieter Huber (Bürgermeister Rohrbach), Ludwig Wayand (Bürgermeister Baar-Ebenhausen), Heinz Hehl, Andreas Meyer (Bürgermeister Münchsmünster), Günter Stoppe, Martin Seitz (Bürgermeister Gerolsbach) und MdL Claudia Jung sitzend v.l.n.r.: Angela Grill, Kunigunde Mirlach und Irene Daniel

  • Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten erhielt Kunigunde Mirlach aus Baar-Ebenhausen. Seit über 40 Jahren verwaltet sie den katholischen Kindergarten St. Martin Ebenhausen einschließlich der Führung der Kassengeschäfte und der Buchhaltung, ebenso die Kassen- und Buchhaltungsgeschäfte der Kath. Pfarrkirchenstiftung St. Martin. Über lange Jahre war sie darüber hinaus 1. Vorsitzende des Zweigvereins Baar-Ebenhausen des Kath. Deutschen Frauenbundes, in dem sie bis heute regelmäßig ehrenamtlich tätig ist.
  • Ebenfalls mit einem Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten geehrt wurde Irene Daniel aus Ilmmünster, die im September 1983 zusammen mit dem FSV Pfaffenhofen die Herzsportgruppe gründete und seitdem leitet. „Nach Absolvierung einer Zusatzausbildung und der Anschaffung spezieller Sport- und Medizingeräte, begannen mit fünf Teilnehmern die Übungsstunden. Mittlerweile ist die Teilnehmerzahl auf über 65 Teilnehmer angewachsen“, freut sich Martin Wolf. Neben der körperlichen Ertüchtigung kommt auch die Geselligkeit in der Gruppe nicht zu kurz: Irene Daniel organisiert jährlich gemeinsame, teilweise mehrtägige Ausflüge sowie Weihnachtsfeiern.
  • Auch Angela Grill aus Rohrbach wurde mit dem Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten ausgezeichnet. „Seit über 20 Jahren führt sie ehrenamtlich rund zehn mal jährlich Multiplikatoren- und Elternfortbildungen durch, womit viele Eltern gerade in der schwierigen Anfangszeit der Kindererziehung eine kostenfreie und wichtige Unterstützung erhalten“, so Martin Wolf. Zehn Jahre arbeitete sie aktiv am Aufbau der Nachbarschaftshilfe in Rohrbach, sowie beim Aufbau, der Betreuung und Fortbildung der Mutter-Kind-Gruppen mit. Darüber hinaus engagiert sich Angela Grill bei verschiedenen Caritas-Projekten wie dem „Fam-Netz“ oder dem Mehrgenerationenhaus, sowie seit 1996 als stellv. Mitglied der Kirchen im Jugendhilfeausschuss des Landkreises“.
  • Ebenfalls mit dem Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten ausgezeichnet wurde Günter Stoppe aus Gerolsbach, der im Jahr 1969 den Männergesangverein „Rauhe Gurgl“ ins Leben rief und jahrelang dessen Geschicke lenkte. Martin Wolf: „Der Männergesangverein ist dank seines Engagements ein Aushängeschild der Gemeinde Gerolsbach.“ Ein Höhepunkt war im Jahr 1991 die Fahrt in die Tschechische Republik, um einen Versöhnungsgottesdienst zwischen Tschechen, Polen und Deutschen zu feiern. Auch als Chorleiter des Frauen- und Kinderchores war Günter Stoppe viele Jahre tätig. Ebenfalls auf seine Initiative hin wurde 1984 der Dreigesang „Gerolsbacher Dirndln“ gegründet, den er als Chorleiter vier Jahre begleitete. Seit Frühjahr 2010 leitet er erneut die Geschicke des Vereins.
  • Auch Heinz Hehl aus Münchsmünster erhielt das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten für verschiedene ehrenamtliche Dienste zum Wohl der Allgemeinheit. Beim Gesangverein Münchsmünster ist Heinz Hehl seit nunmehr 31 Jahren Vorsitzender. Neben der Vereinsarbeit organisierte er viele Konzerte. „Er trägt damit maßgeblich und auf hohem Niveau zur Bereicherung des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens der Gemeinde bei“, so Landrat Martin Wolf. Außerdem ist er Mitbegründer, Organisator und Moderator der Blaskapelle Münchsmünster, sowie Gründer des Jugendchores der Pfarrjugend. Hinzu kommen verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten als Personal-, Bezirkspersonalrat und Hauptvertrauensmann, sowie Berater im Dienstrecht im Bayer. Lehrerinnen- und Lehrerverband.

Martin Wolf dankte abschließend den Geehrten für ihre Arbeit und ihrem Einsatz zum Wohl der Allgemeinheit und bat sie, auch in Zukunft in ihrem Engagement nicht nachzulassen.

Über web36

Check Also

Dringend angeraten – PC-Leihgeräte für bedürftige Schüler an PAF-Schulen nun möglich.

Laut MdL Karl Straub (CSU) fließen an die Schulen im Landkreis dafür “mehr als eine halbe Million Euro“.

Schreibe einen Kommentar