Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Die Pseudo-Demokratie und unsere „inneren Bilder“

Lippmann BUCH – „Die öffentliche Meinung“ - Wie sie entsteht und manipuliert wird. -- „Die“ Wahrheit gibt es nicht! - Sind sie jetzt schockiert? -Warum? Sie leben doch auch nur in „Ihrer“ Wirklichkeit! Oder sind sie etwa nicht empört über so manche ganz und gar falsche, realitätsferne Vorstellung die sie in Kommentaren in sozialen Netzwerken vorfinden. Haben sie doch erst gestern die einzig wirkliche Wahrheit in den Abendnachrichten gehört oder gesehen.---- Vorschlag von mir: Spätestens jetzt sollten sie sich für einen 96 Jahre alten Klassiker interessieren der am 1. August erstmals auf Deutsch erschien: „Die öffentliche Meinung“ (amerikanisches Original 1922) von Walter Lippmann.

weiterlesen »

Wieso weinen Sterbende nie?

Dieser Frage begegnet man ganz am Ende dieses nachfolgend vorgestellten 11. Fragebogens von Max Frisch. Der 1991 in Zürich verstorbene Max Frisch formulierte in seinem 2. Tagebuch mehrere thematisch strukturierte Fragebogen wobei die Fragestellungen zum Thema „Tod“ die letzten in dieser Reihe waren.

weiterlesen »

Schulden – Die Fehlbeträge in einer Welt voller Defizite

Die Situation in Pfaffenhofen mit Blick auf die Arbeit der Caritas Schuldnerberatung. Von vielen Dingen wünschte man sich, man hätte mehr davon. Und obwohl dieser Wunsch auf Schulden sicher nicht zutreffen dürfte, haben Privatpersonen auch im Landkreis Pfaffenhofen jede Menge davon.

weiterlesen »