Bayerischer Energiedialog – „Sie kommen uns wie gerufen“

Pfaffenhofener „Bürgerenergie“ nun Teilnehmer bei Ministerin Aigners Energiedialog

Der Startschuss zum bayerischen Energiedialog erfolgte bereits am 3. November 2014. Die Landesvereinigung bayerischer Bürgerenergiegesellschaften, Bürgerenergie Bayern e.V. wurde nun noch nachträglich vom bayerischen Wirtschaftsministerium als Dialogteilnehmer berufen.

Gut dass sie sich bei uns gemeldet haben. Es gab ja bisher keinen gebündelten Ansprechpartner der Bürgerenergiegesellschaften in Bayern. Sie kommen uns wie gerufen”, so ein Ministeriumssprecher im Gespräch mit BEBay-Vorstandsvorsitzendem Markus Käser.

Käser nimmt als Vertreter des Netzwerkes bayerischer Bürgerenergiegesellschaften (Bürgerenergie Bayern e.V. – BEBay) nun an der Arbeitsgruppe zum Ausbaupotenzial der erneuerbaren Energien teil. Die folgenden Treffen sind dann in verschiedene Fachrichtungen aufgeteilt wozu BEBay voraussichtlich weitere Fachkräfte aus dem Vorstand entsenden kann.

Der Energiedialog Bayern ist das neue Spitzengremium der Energiewende in Bayern. Mitglieder der Plattform sind Spitzenvertreter der Wirtschaft, der Netzbetreiber, der Kommunen, der Kirchen, der Gewerkschaften, der von Energiefragen berührten Ressorts der Bayerischen Staatsregierung und der großen gesellschaftlichen Gruppierungen.

Zum Start des Energiedialogs sind zudem Wissenschaftler, Bürgerinitiativen und weitere Gäste eingeladen. Den Vorsitz führt Bayerns Wirtschafts- und Energieministerin Ilse Aigner.

Zum download (pdf): Energie für Bayern – Diskussionsgrundlage für den Energiedialog

Über web36

Check Also

Bundestagsabgeordnete E. Irlstorfer (CSU) und J. Huber (AfD) zu Corona

Gespräch mit den MdBs des Wahlkreises Freising, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen