Die jährliche September-Krankheit – Gelbe Säcke aufgebraucht

Werden zu viele davon für andere Zwecke „mißbraucht“?

Wie die Firma Veolia mitteilt, sie holt im Auftrag der Interseroh Dienstleistungs GmbH die gelben Säcke aus den Wertstoffhöfen ab, ist das Jahreskontingent an gelben Säcken für den Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (1,4 Mio. Säcke) –auch dieses Jahr erneut– vorzeitig aufgebraucht.

Es können daher derzeit keine gelben Säcke mit dem Aufdruck für den Landkreis Pfaffenhofen und der speziellen Größe ausgeliefert werden.

Um weiterhin Verpackungskunststoffe erfassen zu können, liefert die Firma Veolia übergangsweise gelbe Säcke mit einem für den Landkreis Pfaffenhofen nicht zutreffenden Aufdruck und mit kleinerem Format aus“, so die Werkleiterin des Abfallwirtschaftsbetriebs Pfaffenhofen Elke Müller.

Die gelben Säcke müssen weiterhin an den Wertstoffhöfen angeliefert werden und das Verpackungsstyropor soll, entgegen dem Aufdruck auf den Säcken, weiter gesondert an den Wertstoffhöfen abgegeben werden. Verpackungen aus Aluminium und Alu-Kunststoffverbund können aufgrund einer Änderung der Sammelkriterien über den gelben Sack gesammelt werden.

Die Firma Veolia hat neue Säcke speziell für den Landkreis Pfaffenhofen nachbestellt.

Die Auslieferung erfolgt in etwa 4 Wochen.

Elke Müller: „Aufgrund der Tatsache, dass das Sackkontingent bereits vier Monate vor Jahresende erschöpft ist, bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger, die gelben Säcke nicht für andere Zwecke zu missbrauchen und wie gewohnt zu befüllen und an den Wertstoffhöfen abzugeben.“

Über web36

Check Also

Dringend angeraten – PC-Leihgeräte für bedürftige Schüler an PAF-Schulen nun möglich.

Laut MdL Karl Straub (CSU) fließen an die Schulen im Landkreis dafür “mehr als eine halbe Million Euro“.

Schreibe einen Kommentar