Die Würde des Amtes

Hans Leyendecker schreibt heute in der “Süddeutschen“:
Die Versuchung, sich für groß und wichtig zu halten, eint Politiker und Medienleute. Offenbar kann man in beiden Lagern nur schwer die Funktion von der Position trennen

E-Card der “Titanic” zu Christian Wulff im Stil der “Bild”-Zeitung (klicken sie doch mal auf das Bild)

 So lacht das Web über die Wulff-Affäre (mit Link zu Diekmanns Mailbox und vielem mehr)

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Medialer Einfluss wirkt – Wenn Trump so böse ist muss Biden doch gut sein?

Betreutes Denken führt zum gewünschten Umkehrschluss durch „Wippschaukeleffekt“.

Schreibe einen Kommentar