Eurokrise und Deutsche Steuerflaute (Presseschau 6.Mai)

Mit freundlicher Genehmigung © Klaus STUTTMANN/ Berlin

Euro schlittert in Existenzkrise (spiegel online)

Der Absturz des Euro ist ein erschreckendes Signal: Die Finanzmärkte bezweifeln, dass Griechenland seine Probleme in den kommenden Jahren lösen kann. Die Europäische Zentralbank fürchtet nun einen Flächenbrand – es geht um nicht weniger als die Existenz der Gemeinschaftswährung.

Hilfe ohne roten Segen (sz online)

Bei der Hilfe für Griechenland muss Kanzlerin Merkel wohl auf die Unterstützung der SPD verzichten – die Verhandlungen mit der Opposition über ein gemeinsames Vorgehen sind gescheitert.

Moody’s warnt vor Bankencrashs (handelsblatt online)

Die Schuldenkrise der europäischen Staaten könnte auf die Banken in den gefährdeten Ländern übergreifen. Das befürchtet zumindest die Ratingagentur Moody´s. Die Problemländer müssen sich derweil mächtig strecken: Die Kredite werden teurer. Das musste heute auch Spanien erfahren.

Deutschland droht jahrelange Steuerflaute (Spiegel online)

Der deutsche Staat steht vor einer Dauereinnahmekrise. Bund, Länder und Kommunen müssen sich bis Ende 2013 auf knapp 39 Milliarden Euro weniger Steuererlöse einstellen

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

AfD Abgeordneter Huber fliegt mit Petitionsunterlagen nach Marrakesch

Dort will er die Migrationspakt-Petition den Teilnehmern der Konferenz übergeben

Schreibe einen Kommentar