Führerscheinentzug und Fahrzeugdichte im Landkreis gestiegen


Im Landkreis Pfaffenhofen waren zum Jahresende 2011 insgesamt 106.314 Fahrzeuge zugelassen. Dies entspricht einer Steigerung von 2,35 % gegenüber dem Vorjahr (103.872).

Wie Max Hanus, Leiter des Sachgebiets Verkehrswesen am Landratsamt Pfaffenhofen, mitteilte, stieg dabei die Verkehrsdichte von 887 Fahrzeugen pro 1.000 Einwohner auf 905 an. „Die größte Zunahme mit 5,47 % wurde bei der Zulassung von Lkws (3.694, Vorjahr: 3.896) verzeichnet“, so Max Hanus.

Beim Landratsamt wurden im vergangenen Jahr 5.549 EU-Kartenführerscheine (Vorjahr: 5.735) und 646 internationale Führerscheine (Vorjahr: 557) ausgehändigt. Zudem haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Führerscheinstelle 72 Fahrgastführerscheine (Vorjahr: 128) ausgestellt. Beim „Begleiteten Fahren ab 17“ verzeichnete das Sachgebiet Verkehrswesen 1.008 Führerscheinanträge. Dies entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr (1.110) um rund 9,19 %. Erteilt werden konnten 953 entsprechende Fahrberechtigungen.

Im vergangenen Jahr erfasste das Sachgebiet auch wieder die Entwicklung bei den „Verkehrssündern“. Max Hanus: „321 Bürgerinnen und Bürgern wurde die Fahrerlaubnis durch ein Gericht oder eine Verwaltungsbehörde entzogen oder versagt.“ Gegenüber dem Vorjahr (272) entspricht dies einer Steigerung von 18,01 %. Gegen das Betäubungsmittelgesetz haben im Jahr 2011 290 Fahrerinnen und Fahrer (Vorjahr: 235) verstoßen.

Über web36

Check Also

Bundestagsabgeordnete E. Irlstorfer (CSU) und J. Huber (AfD) zu Corona

Gespräch mit den MdBs des Wahlkreises Freising, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen

Schreibe einen Kommentar