Geisenfeld bewegt sich- Heute: Cheese Rolling

Ältere Jahrgänge werden sie noch kennen, die erstmals 1926 gestellte Frage “Wer hat bloß den Käse zum Bahnhof gerollt” aus dem gleichnamigen Schlager von Franz Strassmann*. Im englischen Dorf “Brockworth” rollt man alljährlich -in Ermangelung eines Bahnhofs- den Käse einen Hügel hinab. Wer ihm nachjagt und fängt, oder als erster unten ankommt, hat gewonnen und darf den Käse behalten.

*( Marius Müller-Westernhagen stellte sie Jahrzehnte später in anderem Zusammenhang erneut. Auf seiner Platte “Affentheater”)

Der Käse soll beim “Cooper’s Hill Cheese Rolling” bereits seit 200 Jahren mit ca. 110 km/h den Dorfhügel hinabrollen.

Mittlerweile auch “Käseliebhabern” aus aller Welt gestattet, blieb diese halsbrecherische “Sportart” lange Zeit nur den Einwohnern aus Brockworth vorbehalten.

Wegen eines Massenansturms von 15.000 Besuchern (Platz nur für ca. 5.000 Besucher) wurde dieses Jahr die Jagd nach dem Gloucester-Käse abgesagt.

————————-

Wie sich diese nicht ungefährliche Jagd auch in Geisenfeld auf Bewegungsaktivitäten auswirken könnte, zeigt nachfolgendes Video aus dem Jahr 2009.

Link: .

———————————————–

Hier finden sie alle, in dieser Rubrik auf “Bürgersicht” bisher vorgestellten “Randsportarten”.

———————————————-

Ist ihnen jetzt eine andere originelle Idee eingefallen, mit der sie ihre Gruppe bei “Mission Olympic” anmelden könnten? (Anmeldeschluss 22.Oktober)

Eventuelle Fragen dazu klären sie bitte mit

Bürgermeister Christian Staudter, Tel. 70729  / mobil 0160/6258592

Sportreferent Günter Reith, Tel. 1052

Bürgerbüro Geisenfeld, Tel. 98109 / mobil 0173-8856231

oder informieren sie sich auf der Internetseite von “Mission Olympic” über den Wettbewerb.

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Bundestagsabgeordnete E. Irlstorfer (CSU) und J. Huber (AfD) zu Corona

Gespräch mit den MdBs des Wahlkreises Freising, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen

Schreibe einen Kommentar