Gesundheitsamt spendet Nordic Walking Stöcke

Damit wird neue Nordic-Walking-Gruppe von rehabewegt e.V. unterstützt

Einen Monat ist der Aktionstag „Aktiv gegen Krebs“ jetzt her, den das Gesundheitsamt Pfaffenhofen mit verschiedenen Akteuren gestaltet hat. Seitdem hat sich im Bereich des Reha-Sports einiges getan. „Die Resonanz war sehr positiv und viele haben sich bei uns gemeldet, um sich zu informieren oder für Reha-Sport Kurse anzumelden“, berichtet Sabine Mann von rehabewegt e.V. „Jetzt haben wir beschlossen eine neue Walking Gruppe für Einsteiger zu gründen.“

Walking ist eine sehr gelenkschonende Sportart und gerade deshalb für Menschen mit bereits bestehenden körperlichen Einschränkungen und chronisch Kranke bestens geeignet. Beim Nordic Walking werden 90 Prozent der gesamten Körpermuskulatur aktiviert. Fuß-, Bein- und Beckenmuskulatur, Oberkörper- und Armmuskulatur sowie das Herz-Kreislaufsystem werden trainiert. Nicht zu unterschätzen ist auch die Fettverbrennung ab einer Gehzeit von 60 Minuten. „Um abzuschalten und Stress abzubauen ist Bewegung in der Natur die beste Medizin. Nordic Walking unterstützt bei vielen Krankheiten den Heilungsprozess, sozusagen ein Medikament das nichts kostet“, so Corinna Weltge vom Gesundheitsamt Pfaffenhofen.
Damit die Teilnehmer nicht erst in teure Ausrüstung investieren müssen, hat das Gesundheitsamt die Walkingstöcke des Aktionstages an rehabewegt e.V. übergeben. „Nachhaltigkeit war uns bei Aktiv gegen Krebs sehr wichtig. Umso mehr freut es uns, dass wir jetzt die neue Nordic-Walking-Gruppe von rehabewegt e.V. unterstützen können“ resümiert Weltge.
Der Kurs startet am 06. Juni 2013 und findet an jedem Donnerstag von 9:00 bis 10:30 Uhr statt. Teilnehmen kann jeder, der sich bewegen will. Nähere Informationen und Anmeldung unter Tel 08441 496443 oder 08441 86588 bei rehabewegt e.V. im inFORM Gesundheitszentrum, Raiffeisenstraße 30 in Pfaffenhofen.

Bild oben: Corinna Weltge (links) vom Gesundheitsamt Pfaffenhofen übergab die Walkingstöcke an Sabine Mann (rechts) von rehabewegt e.V.

Über web36

Check Also

Dringend angeraten – PC-Leihgeräte für bedürftige Schüler an PAF-Schulen nun möglich.

Laut MdL Karl Straub (CSU) fließen an die Schulen im Landkreis dafür “mehr als eine halbe Million Euro“.

Schreibe einen Kommentar