Kleine Flugzeuge ganz groß

Am 10. Juli surren die Motoren in Engelbrechtsmünster. Gemeinsam mit zahlreichen Modellflugvereinen aus der Umgebung begeht der Geisenfelder Modellsport-Club MSC sein 30-jähriges Jubiläum mit einem Flugtag auf dem Modellflugplatz.

Welche Hightech-Flugräte sich aus den früheren Modellbaufliegern entwickelten und wohin aerodynamische Exkursionen mittlerweile führen, zeigen Extrem-Modellbauer auf der Internet-Seite www.team-blacksheep.com.

Berichtete “Bürgersicht” im April 2010 vom “Quadricopter” mit Handysteuerung, einer mit vier horizontalen Rotoren und Videoauge ausgestatteten Drohne, ( Was Geisenfeld und die Welt noch braucht” http://bürgersicht.de/?p=1657 ) zeigen wir hier die Welt der “First Person View“-Flieger (FPV)

Dirigiert der Modellfliegerpilot sein Fluggerät per Fernsteuerung in der Regel vom Boden aus, so bereist er beim FPV den Luftraum quasi selber. Eine High-Definition-Kamera am Flieger sendet Echtzeitbilder an eine Cyberbrille des Hobby-Piloten. Der Pilot steuert sein Fluggerät quasi vom Cockpit seines Modellfliegers.

Die “Blacksheeps” zeichnen diese Flüge auf und dokumentieren die spektakulärsten davon im Internet. Mit 180 km/h vom Matterhorn in Richtung Tal, mit 150 km/h durch Waldschneisen, über New York, im Tiefflug über die Prager Karlsbrücke und im Verfolgungsrennen einem Partnerfluggerät hinterher. Modernste, nicht jedermann zugängliche Elektronik und Funktechnik machen diese Flüge in 5000 Meter Höhe und mehreren 10 Kilometer Entfernung möglich.

Am Sonntag (10. Juli) wird es beim Geisenfelder MSC sicher weniger Grenzwertiges zu sehen geben. Doch soviel kann man sagen: Modellfliegen scheint Spaß zu machen.

[vimeo width=”620″ height=”345″]http://www.vimeo.com/15174836[/vimeo]

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Dringend angeraten – PC-Leihgeräte für bedürftige Schüler an PAF-Schulen nun möglich.

Laut MdL Karl Straub (CSU) fließen an die Schulen im Landkreis dafür “mehr als eine halbe Million Euro“.

Schreibe einen Kommentar