Landkreis auf der Grünen Woche in Berlin

Der Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm präsentiert seine vielfältigen attraktiven touristischen Angebote auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20. bis 29. Januar 2012. Sie ist die weltgrößte Messe rund um Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. „Wir freuen uns riesig auf den Messeauftritt. Unter dem Motto „Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm – Freizeit und Erholung in Bayerns attraktivster Mitte… und Sie mittendrin“ wird den Messebesuchern ein gehaltvolles und attraktives Angebot aus unserem Landkreis vorgestellt“, so Landrat Martin Wolf.
Der Landkreis Pfaffenhofen hat seinen Stand in der Bayernhalle Halle (Halle 22 b), die 2012 erstmals vom Bayerischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten organisiert wird. In der Halle sind viele Regionen im ländlichen Raum mit ihren touristischen Angeboten vertreten. Direkt neben dem Stand des Landkreises präsentieren sich der Hopfenpflanzerverband Hallertau und die Stadt Mainburg.

Unser Landkreis birgt viele noch unentdeckte touristische Schätze und Möglichkeiten, die es zu heben und entwickeln gilt. Die Internationale Grüne Woche in Berlin ist eine Publikumsmesse. Wir bekommen hier wertvolle Rückmeldungen, was Gäste am Landkreis Pfaffenhofen schätzen und was sie suchen“, so Alice Köstler-Hösl und Ursula Schlosser von der Tourismusabteilung des Landratsamts, die den Messeauftritt vorbereiten.

Bild v.l.n.r.: Landrat Martin Wolf, Alice Köstler-Hösl und Ursula Schlosser besprechen Details zum Messeauftritt

Jeder Messetag steht unter einem anderen Thema. Viele touristische Akteure aus dem Landkreis stellen Ihr Angebot persönlich in Berlin vor, bieten Information am Stand und nutzen die Möglichkeit für Bühnenpräsentationen in der Bayernhalle. „Alle Beteiligten – Städte, Gemeinden, Einrichtungen, Privatleute – haben spontan und begeistert zugesagt und nehmen die Präsentationsmöglichkeiten unter dem Dach des Landkreises gerne war“, freut sich Martin Wolf.

Diese Gemeinden-Verbände-Partner präsentieren sich:[spoiler effect=”slide”]Am ersten Messewochenende dreht sich zunächst alles um das Hopfenland Hallertau.

Mit seiner einzigartigen Kulturlandschaft und der Exklusivität des landwirtschaftlichen Produkts „Hopfen“ ist das Hopfenland Hallertau für die überregionale Bewerbung des Landkreises von großer Bedeutung. Zusammen mit dem Hopfenpflanzerverband wird der Landkreis den Hopfen, den Hopfenanbau, die Traditionen rund um den Hopfen und Hopfenprodukte darstellen“, so Alice Köstler-Hösl.

Am Freitag, 20.01.2012 präsentieren die Hopfenbotschafterinnen ihre Leistungen unter dem Titel „Mit der Hopfenbotschafterin Land und Leute in der Hallertau erleben“. Der Samstag, 21.01.2012 gehört dem Deutschen Hopfenmuseum in Wolnzach. Dessen Leiter Dr. Christoph Pinzl entführt die Messebesucher auf eine „Reise durch die Hopfengeschichte.“
Geschichtlich geht es am Sonntag, 22.01.2012 weiter: Dr. Wolfgang David, Leiter des kelten römer museums manching, nimmt Interessierte mit auf eine Schatzsuche: „Keltengold und Römerschiffe – Archäologische Entdeckungen in einem modernen Museum in der Mitte Bayerns“ ist der Titel seines Auftritts.

An den folgenden Messetagen werben fünf Städte und Gemeinden aus dem Landkreis um Besucher:

  • Montag, 23.01.2012: Markt Wolnzach: „Wolnzach, das Hopfenzentrum in Bayerns Mitte“
  • Dienstag, 24.01.2012: Markt Manching: „Keltenhauptstadt Manching – Leben auf dem Land mit den Vorteilen der Nähe zur Großstadt“
  • Mittwoch, 25.01.2012: Stadt Geisenfeld: „Liebenswerte Stadt im Herzen der Hallertau“
  • Donnerstag, 26.01.2012: Stadt Vohburg a.d.Donau: „Herzogstadt Vohburg – auf den Spuren von Agnes Bernauer“
  • Freitag, 27.01.2012: Stadt Pfaffenhofen a.d.Ilm: “Pfaffenhofen – lebenswerteste Stadt der Welt“

Das Kloster Scheyern, geistlich-spirituelles Zentrum im Landkreis und Wiege des bayerischen Herrschergeschlechts der Wittelsbacher, bringt am Samstag, 28.01.2012 benediktinisches Leben nach Berlin und lädt Interessierte zu einem Besuch ein in das „Kloster Scheyern – wo Glaube und Geschichte lebendig werden“.

Um aktive Freizeitgestaltung geht es am Sonntag, 29.01.2012. Der Landkreis Pfaffenhofen hat hier u.a. zu bieten: Wandern, Kultur, Natur, Bademöglichkeiten und vor allem auch Radfahren. Neben dem Radwegenetz im Landkreis, dem Hopfenland Hallertau und der Region IngolStadtLandPlus geht es vor allem um das „Radeln mit Rückenwind aus der Steckdose“.

Ursula Schlosser: „Der Landkreis Pfaffenhofen bildet neben anderen touristischen Partnern wie Naturpark Altmühltal, Fränkisches Seenland, Romantisches Franken, Landkreis Neuburg-Schrobenhausen und das gesamte Hopfenland Hallertau die Stromtreterregion in Bayerns Mitte. In den letzten Monaten konnten viele Partner als Stromtreterladestation gewonnen werden, so dass der Stromradler im Landkreis ein flächendeckendes Netz an Lademöglichkeiten vorfindet.“ Damit ist ein guter Anfang für die weitere Entwicklung des Netzes und der Angebote rund um die Stromräder gelegt. Das Stromtreterprojekt wird erstmals in Berlin vorgestellt. 

Passend dazu ein Artikel auf Bürgersicht vom letzten Jahr: Mit elektrischen Flügeln in den Frühling
———————————
[/spoiler]

Messebesucher wie Vertreter aus Politik und Verbänden „sind so mittendrin im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm.“ Alle Beteiligten können in Berlin Ihre Stärken hervorheben, Erfahrungen sammeln, Kontakte knüpfen und pflegen. „Das ist eine wertvolle Grundlage für die für 2012 angestrebte intensive Diskussion über die Zusammenarbeit im Tourismus“, so der Landrat.

Wer jetzt Lust bekommen hat, den Stand des Landkreises in Berlin selbst zu besuchen, ist herzlich eingeladen zur Bildungsfahrt der Volkshochschule des Landkreises von Freitag, 20. bis Sonntag, 22. Januar 2012. Neben dem Besuch der Messe am Samstag lernen die Reiseteilnehmer die deutsche Hauptstadt bei einer ausführlichen Stadtrundfahrt kennen und besuchen den Deutschen Bundestag. Von der imposanten Glaskuppel des Reichstagsgebäudes aus bietet sich den Interessenten ein herrlicher Blick auf die Stadt.

Näheres zu der vhs-Fahrt findet man hier auf der Seite der vhs-Pfaffenhofen.  Gerne sendet die vhs auch unverbindlich das Reiseprogramm zu: Tel. 08441/490 480.

Landrat Martin Wolf und die beiden Organisatorinnen sind sich einig: “Der Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm wird Eindruck machen! Auf geht’s – Bayerns attraktivste Mitte nach Berlin.”

Wer sich über “Die grüne Woche” informieren will, hier gehts zum Internetauftritt. 

Über web36

Check Also

Politik und Corona – Telefonsprechstunde mit dem Landtagsabgeordneten Karl Straub (CSU)

Schwerpunkthema Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf den Landkreis Pfaffenhofen

Schreibe einen Kommentar