Lob und Anerkennung für verdiente Landkreisbürger

Mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für besondere Verdienste im Ehrenamt wurden eine Landkreisbürgerin und zwei Landkreisbürger von Landrat Martin Wolf im Rahmen einer Feierstunde ausgezeichnet.

Maria Finkenzeller aus Scheyern,
Martin Rieder aus Niederlauterbach und
Alois Schmelzer aus Ernsgaden

haben sich „über viele Jahre hinweg uneigennützig in den Dienst der Allgemeinheit gestellt, ohne dafür besonders hervorgehoben oder gewürdigt zu werden“, so der Landrat.
Ihr ehrenamtlicher Beitrag ist für unsere Gesellschaft ungemein wichtig. Ohne ein derartiges Engagement wären viele Angebote für die Bürger nicht machbar und schon gar nicht finanzierbar“, so der Landrat.

vorne sitzend: Maria Finkenzeller stehend v.l.n.r.: Albert Müller (Bürgermeister Scheyern), Karl Huber (Bürgermeister Ernsgaden), Alois Schmelzer, Landrat Martin Wolf, Martin Rieder, Jens Machold (Bürgermeister Wolnzach), MdL Claudia Jung

Martin Rieder wurde für seine über 30jährige ehrenamtliche Tätigkeit als 1. Schützenmeister beim Sportschützenverein Niederlauterbach geehrt. Unter anderem wurden unter seiner Regie die Schießstände bedarfsgerecht immer wieder erweitert, eine Böllergruppe sowie eine Bogenschießabteilung gegründet, ein Bogenschießplatz errichtet usw., so dass der Verein dank seines Engagements auf eine gute Entwicklung zurückblicken kann.

Alois Schmelzer erhielt das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten für sein über 30jähriges Engagement als 1. Kassier bzw. 2. Vorstand beim Krieger- und Soldatenverein Ernsgaden. Ein besonderes Anliegen ist ihm neben der tadellosen Kassenführung und Unterstützung der Vorstandschaft die Mitgliederwerbung und Einbindung junger Reservisten der Bundeswehr in den Verein, um damit die Verbindung und den Zusammenhalt der unterschiedlichen Generationen zu stärken. Alois Schmelzer ist zudem seit 1996 noch 2. Bürgermeister der Gemeinde Ernsgaden.

Martin Wolf dankte abschließend den Geehrten für ihre Arbeit und ihren Einsatz zum Wohl der Allgemeinheit und bat sie, auch in Zukunft in ihrem Engagement nicht nachzulassen.

Landrat ehrt langjährige vhs-Mitarbeiter und Dozenten

Im Rahmen einer kleinen Feier bedankte sich kürzlich Landrat Martin Wolf bei vier langjährigen vhs-Mitarbeitern.

v.l.n.r. Karl Huber, Heinz Mayr, Ingrid Huber, Lieselotte Duvinage, MdL Claudia Jung, Landrat Martin Wolf

Der Landrat gratulierte Karl Huber zu seinem 25. Amtsjubiläum als Leiter der vhs des Landkreises. Karl Huber trat zunächst als Geschäftsführer die Nachfolge von Franz Rutsch an, bevor er 1988 die Leitung der vhs vom früheren Berufsschuldirektor Josef Schmid übernahm. Karl Huber verpasste der vhs neue Strukturen. Unter seiner Führung ist eine leistungsfähige Bildungseinrichtung mit Dienstleistungsorientierung und Qualitätsbewusstsein entstanden.

Die vhs Pfaffenhofen gehört mittlerweile mit fast 25.000 Unterrichtsstunden und 18.600 Kursanmeldungen pro Jahr zu den sieben größten von 75 Volkshochschulen in Bayern.
Heinz Mayr ist seit über 45 Jahren Geschäftsstellenleiter der vhs Manching. Nach der Gebietsreform von Ingolstadt übernommen, entwickelte sich die Zweigstelle unter seiner Leitung zu einer der größten Zweigstellen im Landkreis. Beschränkte sich das Programm anfänglich auf Sprachkurse für Mitarbeiter der MBB und einige Vorträge und Filme, erweiterte Heinz Mayr das Kursangebot kontinuierlich.

Seit 30 Jahren ist Lieselotte Duvinage als Dozentin gemeldet und leitet seit 1982 den Kurs „Gymnastik für Senioren“ in Manching. Später kam eine Kursgruppe in Geisenfeld hinzu. Die Kurse sind sehr beliebt und runden das Programm in der Gesundheitsförderung der Bürger des Landkreises ab.

Ebenfalls 30 Jahre ist Ingrid Huber als Dozentin mit Kochkursen in Wolnzach tätig. Das frühere „Schmankerlkochen“ und die aktuellen Kurse „Kleine Schmankerlküche“ und „Kleine Küche für den Herrn“ bieten Gelegenheit, gemeinsam zu kochen, neue Rezepte auszuprobieren und zu genießen und sind das absolute Gegenteil von „Fast-Food“.

Landrat Martin Wolf wünschte den Geehrten weiterhin viel Freude und Erfolg bei ihrer Tätigkeit für die vhs.

Über web36

Check Also

Bundestagsabgeordnete E. Irlstorfer (CSU) und J. Huber (AfD) zu Corona

Gespräch mit den MdBs des Wahlkreises Freising, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen

Schreibe einen Kommentar