Nach dem Europa Gipfel – Nachrichten die Zweifel wecken

Markus Gärtner sammelt in seinem aktuellen Blogeintrag zum Wochenende

Nachrichten, die Schlaglichter auf Konjunktur, Politik und Soziales werfen und dabei illustrieren, was die Gipfelbeschlüsse sind:

Ein gewagter Schritt in einem äußerst schwierigen Umfeld“.

Sein Presse-Release enthält zum Beispiel Meldungen ….

  • über die enorme Arbeitslosenrate in Spanien. Allein “bei den 16-24jährigen beträgt der Anteil der Menschen ohne Beschäftigung 45,8%”.
  • über Chinas verschlossenen Geldbeutel. Den Chinesen fehlen die Gegenleistungen um den Euro zu retten.
  • über die aktuell “reduzierte BIP-Prognose für Frankreich” und deren Auswirkung.

Weiter im Text hier auf “Gaertner´s Blog

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Bargeld und die Geschichte von der Umkehrung der Werte.

---- Bargeld und Sparen sind plötzlich etwas Negatives ---- Im neuesten SPIEGEL (16.Mai/2015) fordert der "Wirtschaftsweise" Volkswirtschaftsprofessor Peter Bofinger, die Bundesregierung soll auf dem kommenden G-7-Gipfel für die Abschaffung des Bargelds werben. Die Notenbanken hätten es dadurch einfacher, ihre Geldpolitik durchzusetzen. Über den Sachverhalt, die Hintergründe und wo die Reise bei diesem Thema hingehen könnte, dazu empfehlen wir -zum wieder lesen- den folgenden Artikel vom November 2014.

Schreibe einen Kommentar