Neue Hürde für Geisenfelder Umgehungsstraße

Lesedauer < 1 Minute

Lkw-Maut auch für die Bundesstraße durch Geisenfeld

Nach dem Willen der neuen, großen Koalition sollen außer auf Autobahnen Mautgebühren für LKWs künftig auch auf allen Bundesstraßen erhoben werden. Diese Vereinbarung steht so zumindest im ausgehandelten Koalitionsvertrag. (Seite 39)

Unter der Überschrift „Aufstockung der Investitionsmittel“ steht die Festlegung: „Die bestehende LKW-Maut wird auf alle Bundesstraßen ausgeweitet“.

Das könnte für Geisenfeld bedeuten, neben den Einsprüchen im Planfeststellungsverfahren könnte das durch die Mautausweitung zu erwartende verminderte Verkehrsaufkommen die angedachte Umgehungsstraße zu Fall zu bringen.

Eine realistische Möglichkeit, die -wenn auch indirekt- bei zwei von drei Bürgermeisterkandidaten durch die Betonung, verkehrsmindernde, innerstädtisch gebotene Entlastungswege anzustreben, im Wahlkampf aufgegriffen wird.

Den Koalitionsvertrag gibt´s hier als pdf zum Download

(Unser Bild zeigt die Bürgersicht-Montage eines „Toll Collect GmbH“-Pressebildes. Es zeigt Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer beim Start der Bundesstraßenmaut für einige Bundesstraßen am 1. August 2012)

Über Bernd Schuhböck

Nicht nach heutigen, jedoch nach den Maßstäben der Ära Willy Brandt politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Guter Bedürftiger, böser Bedürftiger -Wenn eine „Tafel“-Ausgabestelle die Impfpflicht einführt.

In Selbstermächtigung werden Grundbedürfnisse nur noch gegen Impfnachweis befriedigt

Schreibe einen Kommentar