Neuer Rekord beim Geisenfelder „Hopfen-Triathlon“

Lesedauer < 1 Minute

500 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen. Keine Tortur für jedermann. Doch diese Strecken sind zusammen in etwas unter 52 Minuten zuschaffen. Zumindest von dem Schweizer Manuel Wyss. Mit 51:31 Minuten bewältigte er diese Strecken um 4 Minuten schneller als der zweitplatzierte Olaf Borsutzky vom TSV Gaimersheim.

Das Starterfeld war mit 52 Athletinnen und Athleten auch beim diesjährigen „Hopfen-Triathlon für Jedermann“ gut besetzt. Bereits zum sechsten mal richteten 3 Geisenfelder Vereine diesen im Landkreis wohl einmaligen sportlichen Wettkampf in Geisenfeld aus. Ski-Club, Wasserwacht und der Verein „24-Stunden-Lauf“ boten den Startern auch heuer wieder einen gut organisierten sportlichen Rahmen.

Ergebnislisten und Bilder vom Triathlon hier auf der Seite des „24-Stunden-Lauf„.

Über Bernd Schuhböck

Nicht nach heutigen, jedoch nach den Maßstäben der Ära Willy Brandt politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Vortrag – GRUNDRECHTE UND DEMOKRATIE in Zeiten der Pandemie

26. Okt., 19 Uhr, Pfaffenhofen - Vortrag und Diskussion mit Professor Dr. Norman Paech.

Schreibe einen Kommentar