“Piraten” entern 24-Stunden-Lauf.

Keiner war so schnell wie die Läufergruppe der CSU, doch die Piraten sind ihnen auf den Fersen. Zumindest bei der Anmeldung zum diesjährigen “24-Stunden-Lauf” in Geisenfeld. Mit Startnummer 24 liegen die “Piraten” aus Pfaffenhofen bei der Anmeldung politischer Parteien zwar hinter der christsozialen Läufergruppe, doch noch vor den “Roten Rennern” der Landkreis-SPD.

Es ist erfreulich, das sich immer mehr politische Parteien bei unserem Benefizlauf engagieren“, freut sich die Vorsitzende des Geisenfelder Laufvereins Gudrun Eberle. Mit der Läufergruppe “CSU-Kreisverband Pfaffenhofen“, den “Piratenund denRoten Rennernvom SPD-Kreisverband Pfaffenhofen sind dieses Jahr bereits drei politische Parteien am Start des diesjährigen “24-Stunden-Lauf” in Geisenfeld. (28. / 29. September)

“Noch mehr politische Farben könnte unser Lauf schon noch vertragen”, fügt Eberle an, und spielt auf die -noch- Abstinenz der eigentlich an Mitgliedern starken “Grünen”, “Freien Wähler” oder “ödp” an.

Doch das Gros der Läufer und Walker wird auch dieses Jahr aus privaten Läufergruppen, Familien mit Freunden, sportbegeisterten Mitgliedern und Mitarbeitern aus Organisationen, Vereinen und Firmen oder auch Schulmannschaften bestehen.

24 Stunden Kämpfen, Laufen und Schwitzen für den guten Zweck. Frei nach Schiller fließt wie jedes Jahr, nicht nur der Schweiß “von der Stirne heiß”, sondern auch ein Euro pro Startgebühr in einen Spendentopf. Zusätzlich befüllt durch Sponsorenbeträge einzelner Laufgruppen, direkten Firmenspenden und Einnahmen aus der Organisation des Laufs.

Regulärer Anmeldeschluss zum 24-Stunden-Lauf am 28./29. September in Geisenfeld ist der 17. September. (Danach geht´s zwar auch noch, doch mit etwas mehr an Startgebühr)”

“Wir werden alles dafür tun, den “24-Stunden-Lauf” auch dieses Jahr zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Teilnehmer zu machen”, unterstreicht Vorstandsmitglied Walter Tomaschek die Vorbereitungen im Verein.

Bühnenprogramm, Wohlfühlservice, Catering und Rundumversorgung: Auch beim Lauf im 13. Jahr möchte man das Versprechen einlösen:
 “Die 24 außergewöhnlich emotionalsten Stunden warten auf Sie”.

Weitere Informationen zum Lauf unter http://lauf-24.de

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Dringend angeraten – PC-Leihgeräte für bedürftige Schüler an PAF-Schulen nun möglich.

Laut MdL Karl Straub (CSU) fließen an die Schulen im Landkreis dafür “mehr als eine halbe Million Euro“.

Schreibe einen Kommentar