LivCom Award Sensation- Pfaffenhofen ist “lebenswerteste Stadt der Welt”

Pfaffenhofen hatte bisher weder einen nationalen, geschweige denn einen internationalen Wettbewerb gewonnen. Und nun das“, freut sich Markus Käser, Wirtschaftsreferent der Stadt Pfaffenhofen. “Die Hoffnung war natürlich da, in die Medailienränge zu kommen. Nun aber gleich Gold zu bekommen, das ist natürlich eine Sensation“.

Monatelang hatte man gefeilt, zusammengetragen und abgewogen wie man sich am besten beim Wettbewerb “International Awards for Liveable Communities” (internationale Auszeichnungen für lebenswerte Gemeinschaften), kurz LivCom-Award, präsentieren sollte.

Die strahlende Delegation der Stadt Pfaffenhofen bei der Preisverleihung

Das Ergebnis konnten viele Paffenhofener in der Nacht zum Sonntag live im Internet mitverfolgen, als Bürgermeister Thomas Herker im südkoreanischen Seoul seine Stadt präsentierte. An die, nach übereinstimmender Meinung von Beobachtern sehr gelungene multimediale Vorstellung der Stadt schloss sich noch eine kleine Fragerunde der internationalen Jury an.

Landrat Martin Wolf gratuliert Bürgemeister Thomas Herker.

Hatte Herker vor seiner Abreise nach Seoul erklärt, “es ist für die Stadt reizvoll, sich in einem internationalen Vergleich zu messen, wie lebenswert sie ist. Der Award ist gewissermaßen ein TÜV für die Lebensqualität, ein Beitrag zur Qualitätssicherung auf internationalem Niveau“, so war er nun in seinem Element.

Unterstützt durch einen Dolmetscher gab er teils in englischer, teils in deutscher Sprache bered Auskunft über im Vortrag noch nicht genannte Fakten zur Stadt Pfaffenhofen.

Das bei der Behandlung der niedrigen Kriminalitätsrate zum Beweis des in Pfaffenhofen vorherrschenden Sicherheitsgefühls das Verhalten des städtischen Wirtschaftsreferenten Käser heran gezogen wurde (Herker: “er sperrt seine Haustür nie ab“) lässt Käser trotzdem ruhig schlafen. “Es weiß ja bisher keiner, wo ich wohne“, so Käser.

Das mit Käsers Haustür dürfte bald vergessen sein.

Das mit dem Titel für Pfaffenhofen aber in Jahren noch nicht.

——————

Hier die Platzierungen in den einzelnen Kategorien:

Category A: Popn up to 20,000

  • First: Nieuwpoort, Belgium (Gold)
  • Second=: Gottarendura, Spain (Bronze)
  • Second =: Jinhwa, Taiwan (Bronze)
  • Third : Vornicini, Moldova (Bronze)

Category B: Popn 20,001-75,000 (mit download der Kurzvorstellung, pdf-engl.)

Category C: Popn 75,001-150,000

  • First: Tongyeong City, South Korea (Gold)
  • Second: San Carlos, Philippines (Gold)
  • Third: Namwon, South Korea (Silver)

Category D: Popn 150,001-400,000

  • First: Joondalup, Australia (Gold)
  • Second: Nansha, Guangzhou, China (Gold)
  • Third: Kuantan, Malaysia (Silver)

Category E: Popn over 400,000

  • First: Nanjing, China (Gold)
  • Second: Jeju City, South Korea (Silver)
  • Third: Gangdong-Gu, South Korea (Silver)

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Dringend angeraten – PC-Leihgeräte für bedürftige Schüler an PAF-Schulen nun möglich.

Laut MdL Karl Straub (CSU) fließen an die Schulen im Landkreis dafür “mehr als eine halbe Million Euro“.

Schreibe einen Kommentar