Städtische Web-Site – Löbliche Fortschritte

Lesezeit: < 1 Minute

Viele Anträge wurden ja nicht gerade gestellt auf den zurückliegenden Bürgerversammlungen in Geisenfeld. Doch zumindest einer wurde von der Stadtverwaltung aufgegriffen und auf der städtischen Homepage umgesetzt. “Bürgersicht” stellte auf der Geisenfelder Bürgerversammlung vom 4. März 2010 u. A. den Antrag, die Bürgerversammlungen zu protokollieren und diese Zusammenfassung auf der städtischen Homepage zur Verfügung zu stellen. Obwohl der Bürgermeister diesen Antrag des Betreibers von “Bürgersicht” etwas vernuschelte -seine Einstellung zu “Bürgersicht” ist ja hinlänglich bekannt- ließ er alle 4 “Vorträge” anfertigen und auf der Web-Site einstellen. Löblich, löblich.

(damit sie nicht lange suchen müssen, diese Zeile anklicken und sie sind bei den “Vorträgen”)

Es ist noch nicht alles gut auf der städtischen Homepage von Geisenfeld. Bei so manch nützlichem verweigert sich die Verwaltung noch. Doch eine angemessene Bürgerfreundlichkeit lässt sich auch in Geisenfeld nicht mehr aufhalten. Sind die Schritte auch noch so klein, und mögen die, dem Herrschaftswissen dienenden Interessen einiger Rathausherren derzeit noch hemmend wirken: “Bürgersicht” wird der Verwaltung, dem Bürgermeister und allen Stadträten auch zukünftig helfen, die bürgerfreundlichen Alternativen zu entdecken.

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Lesen sie auch

Stichwahl in Geisenfeld – „Corona Hilfe“ und der Profilierungsversuch eines Rettungsassistenten.

Oder wie ein Redakteur der Heimatzeitung Vorgänge seiner Sichtweise anzupassen versucht