Tag Archives: Aus d. Perle im nördl. Landkreis

3.700.000 Euro wurden verheizt

“Des sann doch de ausm Internet!?” Richtig! Bürgersicht ging raus aus dem Internet und rein in den Geisenfelder Faschingszug. Was die Stadt Geisenfeld an Geld durch den Schornstein jagte – oder noch jagen will- , versuchte “Bürgersicht” den Bürgern in Form von Süßigkeiten zurückzugeben. 15 Kartons mit allerlei Süßkram wurde vom fahrenden Wagen an die Zuschauer verteilt. (Herzlichen DANK an …

weiterlesen »

Stadtrat Schranners offener Brief – “Nur alternativlose sind geschockt”

“Eine wirksame und noch dazu kostengünstige Verkehrsentlastung ist jetzt mehr denn je möglich!” Mit dieser Einlassung meldet sich -nach Bekanntwerden des abschlägig beschiedenen Umgehungsstrassenvorhabens -ein Stadtrat zu Wort, der als einziger im Geisenfelder Stadtrat gegen die Geisenfelder Umgehungsstrasse gestimmt hatte. Und dafür, nicht nur vom Bürgermeister, übelst angegriffen wurde. — Hier der “offene Brief” an die Geisenfelder Bürger im Wortlaut. …

weiterlesen »

Mission Olympic- Die offiziellen Spielregeln

Wie läuft das eigentlich Ende Juli ab, das dreitägige Geisenfelder “Festival des Sports” von “Mission Olympic”? Das Konzept, das den Vereinen am Mittwochabend im Rathaus dazu vorgestellt wurde, fassen wir hier zusammen und liefern zusätzliche Informationen. UPDATES dazu am Ende des Artikels (2) Es war ein langer Tag am Donnerstag im Geisenfelder Rathaus. Erst gegen 18 Uhr konnte das versprochene …

weiterlesen »

Mission Olympic- Irritation um 24-Std-Lauf

Die Freude beim Verein zum “24 Stunden Lauf” war riesig. Knapp 3000 Unterstützer hatten den Lauf bei einer von “Mission Olympic” ausgelobten Online-Abstimmung auf den zweiten Platz hochgeklickt. Doch die damit verbundene 300,- Euro Fördersumme sollte nicht der Verein, sondern ein Trainer des Tennisclub Geisenfeld bekommen. “Mission Olympic” sucht nicht nur jährlich nach der “aktivsten Stadt Deutschlands“, sondern auch regelmäßig …

weiterlesen »

Geisenfeld. Der andere Jahresrückblick 2010

In Jahresrückblicken findet der Bürger äußerst selten den unverstellten Blick auf die Realität. Da trifft es sich gut, von einem unbestechlichen Beobachter der heimischen Rathauspolitik einen etwas anderen Blick auf das Jahr 2010 zu bekommen. “Onkel Albert”, unvergessen seit seinem den Landkreis behandelnden Jahresrückblick “Die Minderleister” im Jahr 2008, betrachtet diesmal ausschließlich den Geisenfelder Bürgermeister. Der ICH-ling. Oder warum sich …

weiterlesen »

Geisenfeld- Ohrfeige für Vereine

Die Sparkasse Pfaffenhofen spendet und Geisenfeld nimmt´s gerne an. 10.000 Euro sollen nach Willen des Spenders in Geisenfeld an gemeinnützige Vereine und Organisationen fließen. Wer das zu sein hat, bestimmte allein der Bürgermeister! Aus Anlass ihres 150-jährigen Bestehens schüttet die Sparkasse Pfaffenhofen ihr Füllhorn aus. Insgesamt sollen, stellvertretend für jeden Landkreiseinwohner, Spenden von rund 90.000 Euro an heimische Vereine verteilt …

weiterlesen »

Verfahren Nordumgehung – Keine Panik

Wie am Wochenende bekannt wurde, liegt der Antrag der Stadt Geisenfeld zur Einleitung des “Planfeststellungsverfahren” für die “Nordumgehung” schon einige Wochen bei der Regierung von Oberbayern. Offensichtlich möchte man im Rathaus den für diese Trasse benötigten Grunderwerb nicht völlig nutzlos betrieben haben. Den Stand des Grunderwerbs wollte vor einigen Wochen auch die CSU-Fraktion im Rathaus in Erfahrung bringen, und stellte …

weiterlesen »

Geisenfelder Bauamt vergisst das Denken!

Ein Leserbeitrag von Michael Hausmanninger / Gemäß einer Meldung vom Samstag, 11.09.2010, hat das Geisenfelder Bauamt exakt mit Wirkung vom 14.09.2010 ein einseitiges Halteverbot in der gesamten “Forstamtstraße” wie auch in der Straße “Am Wasserturm” beschlossen. Diese Maßnahme soll bis zum 02.10.2010 andauern. Offensichtlich ist den Herrschaften der regierenden Liga innerhalb der bürgermeisterlichen Gemächer wohl entgangen, dass just mit Wirkungsbeginn …

weiterlesen »

Rechtsaufsicht: Ermahnung an Geisenfelder Stadträte

Dieser Beitrag wurde bisher x aufgerufen. Der Leiter der Kommunalaufsicht wurde deutlich: Bei “nichtöffentlichen Gemeinderatssitzungen” hielten sich einige Gemeinderatsmitglieder “nicht an die Spielregeln” und würden deren Inhalte “unzulässigerweise nach außen” tragen. “Dies führe in Einzelfällen sogar dazu, dass Gemeinderatsmitglieder wegen ihrer Beratungsbeiträge und ihres Abstimmungsverhaltens massiv von Außenstehenden am Tag nach der Sitzung verbal angegriffen wurden und auch Passagen aus …

weiterlesen »

Stadtrat: 19 Punkte und das “Hofer”- Urteil

Das wollen sie nicht lesen.   Wenn sie hier draufklicken, werden sie viel lesen müssen. Für die auf der Stadtratssitzung vom 29. Juli fehlenden 3 Stadträte gab es reichlich Ersatz auf den Zuschauerstühlen. Gut 20 Zuschauer wohnten diesmal der 19 Tagesordnungspunkte umfassenden öffentlichen Sitzung bei. Und gleich zu Beginn räumte der Bürgermeister seinen Stuhl. Würden wir hier im Stil der …

weiterlesen »

Deutschland muss kräftig sparen ! Aber Geisenfeld doch nicht ?

Dieser Beitrag wurde bisher x aufgerufen. Die Republik steht am Wendepunkt. Sie darf nicht mehr so viel ausgeben und muss Schulden abbauen. Die Deutschen müssen sich auf Abstriche und Zumutungen einstellen. Da ist es doch schön, derzeit in Geisenfeld leben zu können. In Geisenfeld kommt Schulden anhäufen gerade erst in Mode. Im Gegensatz zur Bundesrepublik hat man im hiesigen Haushalt …

weiterlesen »

Mehrzweckhalle: “Lassen sie das”

Nächste Woche geht es im Stadtrat ans Eingemachte. Soll sich Geisenfeld mit dem Bau einer 3. Parzelle an der Errichtung einer Turnhalle beteiligen? Nur um sich so einen Zugriff auf den Ausbau als Mehrzweckhalle für ca. 10 Veranstaltungen pro Jahr zu sichern? Die Stadt müsste ca. 2,2 Millionen Euro investieren. Davon 2 Millionen, die sie nicht hat! Konnte man sich …

weiterlesen »

Mehrzweckhalle -Beharrungsvermögen kontra Schuldenfalle

“Das ist jetzt meine Fünfte Stadtratsperiode. Die Entscheidung über eine Beteiligung an der Mehrzweckhalle wird dabei meine schwerste Stadtratsentscheidung sein”. Mit dieser Aussage brachte Stadtrat Franz Wittmann seine Stimmungslage auf der Stadtratssitzung vom 20. Mai 2010 auf den Punkt. Angesichts eines magersüchtigen Stadtsäckels kommt der Wunsch von Bürgermeister Christian Staudter, sich mit einer “eigenen” Parzelle am Bau einer 3-fach-Turnhalle zu …

weiterlesen »

Kirchenaustritt: Gebühren und Schikanen

Immer mehr Menschen kehren der Kirche den Rücken. In Geisenfeld waren es heuer -konfessionsübergreifend- bis heute Donnerstag, 6. Mai, genau 34. Aber die beiden großen Kirchen in Deutschland legen Austrittswilligen zum Teil unerwartete Hürden in den Weg. Einige Kommunen, berichtet das Politmagazin PANORAMA in seiner heutigen Sendung ab 22:00 Uhr, versuchen über hohe “Austritts-Gebühren” die Kirche vor Geldeinbußen zu schützen. …

weiterlesen »

Stadtratssitzung April -Teil 2 – Fehlplanung und schwindende Rücklagen

Erforderte die quälend anstrengende Erörterung des ersten Tagesordnungspunktes knapp eine Stunde, so wurden die noch verbliebenen 15 Punkte der Stadtratssitzung vom 22. April in fast schon zügig zu nennenden zwei Stunden abgehandelt. Zwischen 20:00 Uhr und 22:00 Uhr wurden Fehlplanungen beim Bebauungsplan “Am Gabisweg” eingeräumt, die um beängstigende 17% angestiegenen Personalausgaben im Haushalt moniert, der Abschluss einer Zweckvereinbarung zum Zweck …

weiterlesen »