Guttenberg Umfrage – Kein Mitleid mit KT

Einen Tag nach dem Rücktritt Guttenbergs überwiegt unter den Bundesbürgern die Meinung, dass die Entscheidung des CSU-Politikers letztlich richtig war (60%). Das ergab eine, im Auftrag der ARD-Sendung  “Hart aber fair” am Mittwoch von “Infratest dimap ” durchgeführte Umfrage. 65 % der Befragten empfinden allerdings auch kein Mitleid mit dem zurückgetretenen Politiker.

Einen kompletten Rückzug Guttenbergs aus der Politik wünscht sich eine Mehrheit jedoch nicht. Drei Viertel der Deutschen gehen auch davon aus, dass sich zu Guttenberg nach einer Pause wieder für die Rückkehr in die Politik entscheiden wird. Während der Umgang der Union und auch der Wissenschaft mit zu Guttenberg mehrheitlich als fair bezeichnet wird, kritisieren die Bürger das Verhalten von Opposition und Medien im Falle Guttenbergs.

Guttenbergs Nachfolger Thomas de Maiziere halten vier von zehn für geeignet für das Amt des Bundesverteidigungsminister, zwei von zehn haben dagegen Zweifel. Sehr viele Bundesbürger tun sich allerdings schwer, hierzu ein Urteil abzugeben.

Hier geht´s zum ausführlichen Umfrageergebnis von Infratest dimap

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

AfD Abgeordneter Huber fliegt mit Petitionsunterlagen nach Marrakesch

Dort will er die Migrationspakt-Petition den Teilnehmern der Konferenz übergeben

Schreibe einen Kommentar