Umgehungsstraße anderswo- Unsinn verhindert

In Dobermann, sorry, in Bad Doberan wollte man einst auch eine Umgehungsstraße. Auch dort stellten sich die Bürger die Frage „Warum brauchen wir eine Umgehungsstraße?“ und bekamen vom Bürgermeister die Antwort: „Wir bauen sie eben“! Doch daraus wurde nichts.

Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Rostock, Kreisstadt Bad Doberan. Hier erkannte der Bürgermeister der 11617 Einwohner zählenden Stadt 2008 Bedarf an einer Umgehungsstraße.

Nachdem Politik-Größen wie George W. Bush, Nicolas Sarkozy oder Wladimir Putin im Ortsteil Heiligendamm mit Angela Merkel 2007 beim G8-Gipfel konferierten, wollte der Bürgermeister nicht vom Großen lassen. Eine Umgehungsstraße sollte her. Natürlich ging es -wie immer- um angeblich verstopfte Straßen und Verkehrsentlastung.

Bericht auf “Extra 3” – Überflüssige Umgehungsstraße bei Bad Doberan

Doch die Bürger sahen in dieser Millioneninvestition nichts entlastendes und lehnten das Projekt ab. Diese Umgehungsstraße ist seitdem vom Tisch. Nur der Bürgermeister schmollt noch. Jetzt will er in seiner Stadt zumindest eine kleine, nur noch 300 Meter lange Mini-Umgehung. Hauptsache Umgehungsstraße!

Info zur damaligen Auseinandersetzung:Mit Willkür und Starrsinn zum Unsinn

Info zur derzeitigen Situation:Stadt plant Mini-Umgehung

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Dringend angeraten – PC-Leihgeräte für bedürftige Schüler an PAF-Schulen nun möglich.

Laut MdL Karl Straub (CSU) fließen an die Schulen im Landkreis dafür “mehr als eine halbe Million Euro“.

Schreibe einen Kommentar