Vortrag – „Aktuelle Menschenrechtslage in der Türkei“

FDP lädt zum Vortrag nach Pfaffenhofen, mit Nadja Hirsch, Mitglied im Europäischen Parlament.

Präsident Erdoğan führt die Türkei immer weiter weg von europäischen Werten und damit auch weg von der EU“ meldete sich Nadja Hirsch am 6. Februar in der Plenardebatte in Straßburg zu Wort.

Die Türkei befinde sich dabei auf einem Weg „in Richtung eines Unrechtsstaats“.

Was genau man darunter verstehen kann, welchen Einfluss das auf die Beitrittsperspektive der Türkei zur EU habe und wie es mit Erdoğans Türkei hinsichtlich Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie bestellt ist, kann man am Dienstag, 28. März jetzt im Pfaffenhofener  Café Hofberg von ihr erfahren.

Die Kreis FDP lädt ab 19 Uhr dort zu einem Vortrag mit der Münchner Europaabgeordneten und Diplompsychologin Nadja Hirsch, über die „Aktuelle Menschenrechtslage in der Türkei“ mit anschließender Diskussion.

Durch den militärischen Alleingang im Syrischen Afrin bekommt Hirsch´s Vortrag eine zusätzliche, aktuelle Note, „die die Bündnisfähigkeit der Türkei infrage stellt“. Diese gelte für „die Europäische Union, das gilt auch für die NATO-Mitgliedschaft“, gibt die Europaabgeordnete der FDP zu bedenken.

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Bundestagsabgeordnete E. Irlstorfer (CSU) und J. Huber (AfD) zu Corona

Gespräch mit den MdBs des Wahlkreises Freising, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen