Temperaturverrückte Radiomoderatoren

Lesezeit: 2 Minuten

Wie cool ist es, tropische Hitze in Deutschland gut zu finden?

Die Nacht war quälend lang, viel zu warm, und dann das: Ein überzogen gut gelauntes Etwas spricht aus dem Radio und kündigt einen ganz tollen Tag an. “Wir können uns heute auf tolle Temperaturen freuen“, knödelt es freudetrunken aus dem Lautsprecher. “Zwischen 30 und 37 Grad werden wir heute bekommen”.

Das Sprecherdings vor dem Radiomikro schien das Drohpotential dieses Satzes nicht wirklich erkannt zu haben, hätte “es” sonst mit dieser weltfremden Temperatur-Euphorie gutgelaunt vielen Hörern den Tag versaut!?

Wo kommen die nur her, diese “Moderatoren” die da vor den Radiomikros dieser Formatradios sitzen?

Sperrt man die Abends in die Keller der Funkhäuser und holt sie, je nach Bedarf und Intelligenz, am nächsten Tag wieder hervor, um wenigstens ein klein wenig Wortbeitrag zwischen “Bayerns bestem Mix“, dem “Lieblingsmix im Radio” oder den sonst wie vom Computer vorgegebenen Musikteilen zu bekommen?

Dürften diese gute Laune Simulanten nach getaner Arbeit in der wirklichen Welt Erfahrungen sammeln,
würden sie folgendes bemerken können:

  • unausgeschlafene Mitmenschen (wegen der nächtlichen, nicht nur im Schlafzimmer vorherrschenden tropischen Temperaturen)
  • griesgrämige Angestellte und Dienstleister (wer es bei diesen Temperaturen schafft aufmerksam, leistungsbereit und freundlich zu -temperaturbedingt- unfreundlichen Kunden zu sein, verdient die Verdienstmedaille)
  • frustrierte Bahnfahrer (wegen der regelmäßig in den Zügen der Deutschen Bahn ausfallenden Klimaanlagen)
  • Rauchfahnen über unberührten Wäldern (wegen der erhöhten Waldbrandgefahr)
  • aggressive, betrunkene Mitmenschen (weil auch nach Schließung der Biergärten die Hitze noch so unerträglich bleibt, dass die vermehrte Flüssigkeitsaufnahme nur durch Bier bewältigt werden kann)

Entweder kennen die Freudenspender aus dem Radio all die negativen Auswirkungen tropischer Temperaturen nicht, oder …
sie hassen uns Hörer in Wirklichkeit?
Würden sie sich sonst über unangenehme Dinge so freuen?

Doch bald ist auch das wieder vorbei! Denn ab Ende August lamentieren sie bereits über den vielen Regen und sehnen sich nach fallendem Schnee.

“Guten Morgen Bayern.
Es wird ein schöner Wintertag heute.
Die Meteorologen haben 40 Zentimeter Neuschnee angekündigt.
Aber nun zuerst zu den Verkehrsmeldungen

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Lesen sie auch

Was glaubt ihr was ihr bewirken könnt, wenn ihr am 26. Mai das EU-Parlament wählt?

Die Europäische Union, eine Demokratie Inszenierung in der der Bürger nur stört.