1. Mai – Ernsgadens Bürgermeister Karl Huber begeht 20-jähriges Amtsjubiläum

Lesezeit: 1 Minute

Landrat Wolf würdigte ihn und 3 weitere Jubilare für „langjährig erbrachte Leistungen“.

Insgesamt vier Bürgermeister aus dem Landkreis Pfaffenhofen bedachte Landrat Martin Wolf anlässlich ihres am 1. Mai zu begehenden 20-jährigen Amtsjubiläums mit einem Ehrenkrug.

Bild (v.l.n.r.)Albert Vogeler (Schweitenkirchen), Karl Huber (Ernsgaden), Anton Steinberger (Ilmmünster) und Manfred Russer (Hohenwart)
Bild (v.l.n.r.) Albert Vogeler (Schweitenkirchen), Karl Huber (Ernsgaden), Anton Steinberger (Ilmmünster) und Manfred Russer (Hohenwart)

Sie sind damit neben Reinhard Heinrich (Reichertshausen), der im Jahr 2015 sein zwanzigjähriges Amtsjubiläum feiern konnte, die dienstältesten Bürgermeister im Landkreis.

In einer kurzen Laudatio würdigte der Landrat die Leistungen der Gemeindechefs und betonte, dass sie in ihren Gemeinden bei den Wahlen stets mit großer Mehrheit in ihrem Amt bestätigt wurden. Gleichzeitig wirken Sie langjährig in den Kreisgremien mit.

Dies zeuge von einem großen Vertrauen der Bevölkerung in die Fähigkeiten der Jubilare und sei eine schöne Anerkennung für deren Arbeit und die erbrachten Leistungen. „Unsere Gemeinden im Landkreis stehen hervorragend da und das ist auch der Verdienst der Bürgermeister“, so Martin Wolf.

Über Gebhard Gessler

Politisch und weltanschaulich eher undogmatisch. Der Fels in der Brandung und „eierlegende Wollmilchsau“ der Redaktion. Als CvD 24 Stunden vor dem Schirm, haut jedem auf die Finger, bearbeitet i.d.R. alle Pressemeldungen und verantwortet die Grafiken aus der Generation Praktikum.