963 Fahrzeuge auf 1.000 Einwohner im Landkreis Pfaffenhofen

Nicht nur die Zahl der Fahrzeuge im Landkreis Pfaffenhofen legte im vergangenen Jahr zu (+ 3,2 %), auch die Zahl der „Verkehrssünder“ denen der Führerschein entzogen oder versagt wurde erhöhte sich (+ 8%)

Im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm waren zum Jahresende 2014 insgesamt 115.514 Fahrzeuge zugelassen. Dies entspricht einer Steigerung von 3,2 % gegenüber dem Vorjahr (111.952). Wie Rudi Plach, Leiter der Zulassungsstelle am Landratsamt Pfaffenhofen mitteilte, stieg dabei die Verkehrsdichte von 941 Fahrzeugen pro 1.000 Einwohner auf 963 an. „Die größte Zunahme mit 9,67 % wurde bei der Zulassung von Lkws verzeichnet“, so Rudi Plach. 2013 waren es 4.199 Lkws, im letzten Jahr 4.605.

Die Mitarbeiter der Fahrerlaubnisbehörde haben im vergangenen Jahr insgesamt 6.740 EU-Kartenführerscheine (Vorjahr: 5.921) und 673 internationale Führerscheine (Vorjahr: 675) ausgehändigt. Zudem wurden 121 Fahrgastführerscheine (Vorjahr: 82) neu ausgestellt oder verlängert. Beim „Begleiteten Fahren ab 17“ verzeichnete das Sachgebiet Verkehr 1.171 Führerscheinanträge. Dies bedeutet eine Zunahme gegenüber dem Vorjahr (1.023) um über 14 %. Erteilt werden konnten 902 entsprechende Fahrberechtigungen.

Im vergangenen Jahr erfasste das Sachgebiet auch wieder die Entwicklung bei den „Verkehrssündern“. Max Hanus, Leiter des Sachgebiets Verkehrswesen: „323 Bürgern wurde der Führerschein durch ein Gericht oder eine Verwaltungsbehörde entzogen oder versagt.“ Gegenüber dem Vorjahr (298) entspricht dies einem Anstieg von über 8 %. Wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sind im Jahr 2014 297 Verkehrsteilnehmer (Vorjahr: 354) aufgefallen.

Über web36

Check Also

Dringend angeraten – PC-Leihgeräte für bedürftige Schüler an PAF-Schulen nun möglich.

Laut MdL Karl Straub (CSU) fließen an die Schulen im Landkreis dafür “mehr als eine halbe Million Euro“.