B 16 bei Ernsgaden bis Mitte Oktober halbseitig gesperrt

Lesedauer < 1 Minute

Verkehr aus Richtung Ingolstadt und A 9 kommend wird weiter durch die Baustelle geleitet

Am Montag, den 15. Juni 2015 beginnt -voraussichtlich ab 9 Uhr morgens– (nach dem Berufsverkehr) das Staatliche Bauamt Ingolstadt mit dem Erd-und Streckenbau auf rund 3 Kilometern Länge zur Errichtung der dritten Fahrspur zwischen den Anschlussstellen Ernsgaden-West und Ernsgaden-Ost.

Hierzu ist eine halbseitige Sperrung der Bundesstraße 16 erforderlich.

Der Verkehr aus Richtung Ingolstadt und A 9 kommend wird weiter durch die Baustelle geleitet. Der Verkehr aus Richtung Regensburg wird bei Rockolding ausgeleitet und über die St 2232 – Umfahrung Irsching – Kreisstraße PAF 17 – PAF 14 – EI 40 – Rottmannshart – St 2334 und bei Manching zurück auf die B 16 geführt.

Die halbseitige Sperrung dauert voraussichtlich bis Mitte Oktober 2015.

Anschließend ist ab voraussichtlich Mitte Oktober eine rund vierwöchige Vollsperrung der B 16 erforderlich. Hierzu wird zusätzlich der aus Ingolstadt bzw. A 9 kommende Verkehr über die bereits erwähnte Umleitungsstrecke geführt. Die Umleitung ist örtlich beschildert.

Der HIER abrufbare Umleitungsplan (pdf) verdeutlicht die Situation

Über nonbescher

Check Also

Aus dem Paralleluniversum einer unterkomplexen AfD-Schriftführerin aus Manching

Infektionsschutzgesetz bedeute: Kinder weg, Lebensmittel auf Zuteilung, Merkel-Herrschaft. ----- Wir leben in einer Zeit in der Bereiche verschwimmen, allgemein zugängliche Infos sich den Weg durch ideologisch vereinfachende Sichtweisen zum unterkomplex arbeitenden Enddarm einer begrenzten Auffassungsgabe bahnen, um am Ende als gequirlte Scheiße im Internet zu landen.