Bürgerenergiegenossenschaft Pfaffenhofen (BEG) mit Gerolsbach gut im Wind

BEG übernimmt weitere Anteile des Gerolsbacher Windparks. Auch Bürger können noch Anteile zeichnen.

Die Zahlen sprechen für sich. Bereits jetzt verzeichnet der Bürgerwindpark in Gerolsbach über eine Million Kilowattstunden Mehrertrag für das Jahr 2017.

Nicht zuletzt deshalb, aber vor allem im Sinne ihrer satzungsgemäßen Aufgabe und der eigenen Mitglieder, übernimmt die Bürgerenergiegenossenschaft weitere Anteile der Anlagen im Gröbener Forst. Die Bürgerenergiegenossenschaft und die Gemeinde Gerolsbach übernehmen jeweils 10% der Anteile von Bayernwerk Natur. Insgesamt hält die BEG damit nun 35,7 %.am Bürgerwindpark, 61,1% sind in Händen der Gemeinde. 3,2% bleiben bei Bayernwerk Natur.

Wir wollen gezielt Kommunen und Bürger in unsere Projekte mit einbeziehen und werden dies auch in unseren anderen Projekten im Bereich der Erneuerbaren Energien konsequent vorantreiben“, so der zuständige Projektleiter Peter Basche.

Bei der Bürgerenergiegenossenschaft können sich nun für die neuen Anteile wieder vorrangig Bürger aus Gerolsbach und Aresing sowie aus dem Landkreis Pfaffenhofen beteiligen. Das Mindestdarlehen startet ab 1.000 Euro bei 18 Jahren Laufzeit und einem Zinssatz von 2,5%.

Die Anlagen laufen seit 2017 jetzt mit höchster Zuverlässigkeit und einer Verfügbarkeit von fast 99%, da übernehmen wir gerne mehr Verantwortung. Bereits nach Ankündigung war das Interesse unserer 680 Mitglieder groß. Ich denke die Anteile werden sofort vergeben sein”,
so BEG Vorstand Andreas Herschmann.

Über web36

Check Also

Dringend angeraten – PC-Leihgeräte für bedürftige Schüler an PAF-Schulen nun möglich.

Laut MdL Karl Straub (CSU) fließen an die Schulen im Landkreis dafür “mehr als eine halbe Million Euro“.