Erstklässler auf Spurensuche im Wald

Auf der Fährte von Wildschwein, Hase und Co.

Auf Spurensuche begeben haben sich die Grundschüler der Klasse 1a aus der Pfaffenhofener Joseph-Maria-Lutz-Schule in den hiesigen Stadtwald zusammen mit zwei versierten Naturkennern aus der Kreisgruppe Pfaffenhofen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Die Kinder waren vollends begeistert davon.

Wie die Indianer vorgekommen sind sich die Schüler als sie jede Menge Spuren im Schnee verfolgten. Wer jeweils hinter dem Trittsiegel steckt, das erklärten die zwei ausgewiesenen Wald- und Tierkenner Förster Rudi Engelhard und Jäger Walter Ulrich.

Besonders faszinierend war für die Erstklässler, dass offenbar die Nacht zuvor Wildschweine am Rand des Stadtwaldes nach Nahrung suchten und demensprechende Zeichen hinterließen. So war etwa umgewühltes Eichenlaub zu sehen – auf der Suche nach nahrhaften Eicheln waren diese markanten Stellen entstanden.
So wie der Mensch Schuhabdrücke hinterlässt, bleiben auch beim Wild Fußabdrücke zum Beispiel im Schnee oder Lehm zurück“, erläuterte Engelhard. Im Neuschnee seine solche Tierspuren am markantesten. „Wie ein Buch können sie dann vom Kundigen gelesen werden.“

Im Stadtwald zu finden waren dann neben den Fährten der Wildschweine von vor allem jene des Rehwildes. Aber auch Hasen, Marder und Füchse ließen quasi ihre Visitenkarte im Schnee zurück.

Und da es dort sehr viele Gassigeher gibt, mischen sich entsprechend viele Abdrücke großer und kleiner Hundepfoten darunter. Wie diese dann etwa von jenen eines Fuchses auseinandergehalten werden können, das wiederum erläuterten die beiden Fachleute der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.
Wir gehen regelmäßig in den Wald“, so Klassenleiterin Cordula Riegler. Die Lehrerin bestätigt, dass sich die Erlebnisse draußen in der freien Natur bei den Kindern einprägen, pädagogisch wertvoll sind und nicht zuletzt zu den Highlights im Schuljahr zählen.

Die Aktiven der hiesigen Kreisgruppe in der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald vermitteln mit ihrem Engagement intensive Naturerlebnisse im Wald, und zwar zu jeder Jahreszeit.

Über web36

Check Also

Dringend angeraten – PC-Leihgeräte für bedürftige Schüler an PAF-Schulen nun möglich.

Laut MdL Karl Straub (CSU) fließen an die Schulen im Landkreis dafür “mehr als eine halbe Million Euro“.