Gründermappe – Im Landkreis Pfaffenhofen erfolgreich in die Selbständigkeit

Dieser Beitrag wurde bisher 0 x aufgerufen.

Hält ihr Geschäftsmodell einer Überprüfung stand? Wo liegen die Stolpersteine und Herausforderungen? Bei der Beantwortung dieser Fragen hilft die vom Kommunalunternehmens Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) zusammengestellte „Gründermappe“.

Der Mann mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis diese sich als erfolgreich erweist“, wusste schon Mark Twain. Die Möglichkeit eigenverantwortlich seine Ideen umsetzen zu können ist ein toller Aspekt der beruflichen Selbständigkeit. „Auf dem Weg zum Erfolg müssen oft Stolpersteine überwunden und Herausforderungen gemeistert werden, das wissen wir aus den vielen Kontakten mit den Gründerinnen und Gründern im Landkreis“, so Johannes Hofner, Vorstand des Kommunalunternehmens Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS). „Dabei hilft die neue Existenzgründermappe, die ab sofort kostenfrei erhältlich ist.“

KUS-Vorstand Johannes Hofner überreicht nach dem IHK-Beratungsgespräch der Existenzgründerin Sandra Pfab und ihrem Mann die neue KUS-Existenzgründermappe

Die Mappe beinhaltet eine Art Checkliste für den Weg in die Selbständigkeit. Eine speziell entwickelte Broschüre enthält zehn konkrete Gründungsschritte, die Anregungen und Hilfestellungen geben können. Außerdem liegt das Business Model Canvas, eine Vorlage zur Entwicklung und Überprüfung des eigenen Geschäftsmodells, bei.

Durch seinen baukastenartigen Aufbau hilft das Modell Stärken und Schwächen auf den ersten Blick zu identifizieren. Der Leitfaden zur Existenzgründung liegt kostenfrei in den Gewerbeämtern der Städte und Gemeinden des Landkreis Pfaffenhofen aus oder kann über das KUS angefordert werden (www.gruendung.kus-pfaffenhofen.de oder unter 08441 40074-40).

Termine für eine kostenlose Einzelberatung mit den Experten der HWK, IHK oder den Aktivsenioren können beim KUS vereinbart werden.

Über web36

Check Also

Politik und Corona – Telefonsprechstunde mit dem Landtagsabgeordneten Karl Straub (CSU)

Schwerpunkthema Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf den Landkreis Pfaffenhofen