Bundeswehr sieht keine Anspruchsgrundlagen für Schadenersatz

Informationsveranstaltung zu den PFC-Belastungen am Flugplatz Manching

Lesezeit: 1 Minute

Die Verunreinigungen wurden bei Untersuchungen im Jahr 2012 festgestellt.

Das Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „PFC-Belastungen am Flugplatz Manching“ ein:

  • Donnerstag, 16. November 2017,
  • Beginn 19 Uhr,
  • Schulsport- und Mehrzweckhalle „Im Lindenkreuz“, Lindenstraße 20, 85077 Manching.
  • Einlass ist ab 18 Uhr.

Neben grundsätzlichen Informationen zu PFC wird der Sachstand am Flugplatz Manching, sowie getroffene Maßnahmen und das weitere Vorgehen erläutert. Vor allem aber haben Bürgerinnen und Bürger an diesem Abend Gelegenheit, ihre Fragen und Anliegen mit den Fachleuten zu diskutieren.

Hintergrund:
Wegen bundesweiter Auffälligkeiten ordnete 2012 das Landesamt für Umweltschutz bayernweite Untersuchungen in der Umgebung von Flugplätzen an. Das damit beauftragte Wasserwirtschaftsamt Pfaffenhofen stieß dabei auch auf PFC*-Belastungen in Manching. *(Per- und polyfluorierte Chemikalien -PFC)

Als Grund für die PFC-Verunreinigung wird der Einsatz eines inzwischen verbotenen Löschschaums im Bereich des Flughafen Manching gesehen. Dessen Rückstände gelangten ins Erdreich und somit ins Grundwasser.

PFT reichern sich in der Umwelt sowie im menschlichen und tierischen Gewebe an. PFT stehen im Verdacht krebserregend zu sein.

Über Gebhard Gessler

Politisch und weltanschaulich eher undogmatisch. Der Fels in der Brandung und „eierlegende Wollmilchsau“ der Redaktion. Als CvD 24 Stunden vor dem Schirm, haut jedem auf die Finger, bearbeitet i.d.R. alle Pressemeldungen und verantwortet die Grafiken aus der Generation Praktikum.

Lesen sie auch

Wie soll ich heißen?

Wettbewerb: Name für Landkreis Radl-Maskottchen gesucht