Kreisbrandinspektion mit neuen Gesichtern

Lesedauer < 1 Minute

Landratsamt gab einige Um- und Neubesetzungen bekannt

Landrat Martin Wolf überreichte kürzlich fünf langjährigen und erfahrenen Feuerwehrlern die Ernennungsurkunden zu Kreisbrandinspektoren bzw. Kreisbrandmeistern. Armin Wiesbeck, dessen zweite Amtsperiode als Kreisbrandrat offiziell am 21. Januar 2017 begann, hat die Kreisbrandinspektion in einigen Bereichen neu aufgestellt.

Durch das altersbedingte Ausscheiden der beiden bisherigen Kreisbrandinspektoren Franz Schwarzer und Willi Kellerer wurden die Inspektorenstellen neu besetzt.

Den südlichen Inspektionsbezirk von Franz Schwarzer übernimmt der bisherige Kreisbrandmeister und Kreisjugendwart Benedikt Stuber.

Um den mittleren Inspektionsbezirk von Willi Kellerer kümmert sich der bisherige Kreisbrandmeister und Leiter der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung Christian Nitschke.

Zum neuen Kreisjugendfeuerwehrwart wurde der Geisenfelder Christian Sirl bestellt. Die bisherigen Funktionen von Christian Nitschke übernimmt Stefan Nitschke.

Der EDV-Betreuung der Feuerwehren wird sich der neue Kreisbrandmeister Roland Tretter aus Pfaffenhofen annehmen.

Landrat Martin Wolf wünschte den „Neuen“ alles Gute und eine glückliche Hand bei ihrem Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis.

Über nonbescher

Check Also

Aus dem Paralleluniversum einer unterkomplexen AfD-Schriftführerin aus Manching

Infektionsschutzgesetz bedeute: Kinder weg, Lebensmittel auf Zuteilung, Merkel-Herrschaft. ----- Wir leben in einer Zeit in der Bereiche verschwimmen, allgemein zugängliche Infos sich den Weg durch ideologisch vereinfachende Sichtweisen zum unterkomplex arbeitenden Enddarm einer begrenzten Auffassungsgabe bahnen, um am Ende als gequirlte Scheiße im Internet zu landen.