NEU – Grundstücksmarktbericht 2016 für den Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm

Lesezeit: 3 Minuten

Preisniveau wurde aus allen Grundstücksveräußerungen zwischen 1. Jan. – 31.Dez 2016 ermittelt

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich des Landkreises Pfaffenhofen veröffentlicht erstmals einen separaten Grundstücksmarktbericht für das Geschäftsjahr 2016. Der Marktbericht gibt einen Überblick über die Immobilienverkäufe des Jahres 2016 und stellt u.a. für manche Bereiche Vergleiche zum Vorjahr an.

Der Schwerpunkt liegt aufgrund der Marktsituation bei den unbebauten Grundstücken auf dem Wohn- und Gewerbebauland und bei den bebauten Grundstücken auf Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Wohnungseigentum.

Der Bericht trägt zur Markttransparenz bei. Die Grundlage für den Marktbericht und die darin enthaltenen Daten und Auswertungen bilden die Kaufpreissammlung der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses. Hier wurden alle Verträge für Eigentumserwerb herangezogen, die zwischen dem 01.01.2016 und dem 31.12.2016 beurkundet wurden“, erläutert Gunther-F.-L. Hasse, Kreisbaumeister des Landkreises Pfaffenhofen und Vorsitzender des Gutachterausschusses.

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

Bild v.l.n.r.: Abteilungsleiterin Karola Mayer, Landrat Martin Wolf, Katrin Workert vom Gutachterausschuss, der Vorsitzende des Gutachterausschusses Gunther-F.-L. Hasse sowie Edmund Ferstl, ebenfalls vom Gutachterausschuss. Foto: Rottler

Am Grundstücksmarkt des Landkreises Pfaffenhofen a.d.Ilm ist derzeit eine steigende Anzahl an Beurkundungen von Erwerbsgeschäften ein erhöhter Geldumsatz zu beobachten.

Gunther-F.-L. Hasse: „Unter den Verkäufen von unbebauten Grundstücken machen Bauplätze für den Wohnbau den größten Anteil aus, ebenso wie beim Geldumsatz. Das Preisniveau von Wohnbauland und landwirtschaftlichen Flächen steigt seit 2012 stetig an. Das Preisniveau für gewerbliches Bauland ist die letzten Jahre ebenfalls gestiegen, wobei sich die Entwicklung von 2015 auf 2016 leicht abgeschwächt hat.

Freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser machen den größten Anteil der Verkäufe sowie des Erlöses beim Verkauf von bebauten Grundstücken aus, dicht gefolgt von Reihenhäusern und Doppelhaushälften.

Der Geldumsatz von bebauten Grundstücken sowie von Wohnungs- und Teileigentum ist seit Jahren steigend.

Im Mittel steigen die Kaufpreise für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser, Doppelhaushälften und Reihenhäuser seit über fünf Jahren sowohl im Wiederverkauf als auch im Bereich Neubau an. Im Bereich des Wohnungseigentums verhält es sich ebenso.

  • Im Jahr 2016 lag der durchschnittliche Kaufpreis für ein Einfamilienhaus im Wiederverkauf im Lkrs. Pfaffenhofen a.d.Ilm bei rund 415.000 €
  • Für ein neu gebautes Einfamilienhaus lag er bei rund 520.000 €.
  • Der m²-Preis von Bestandswohnungen lag im Schnitt bei rund 2.660 €/m²
  • Für Neubauwohnungen bei rund 3.691 €/m².

Der Marktbericht ist eine Orientierungshilfe für den Immobilienmarkt Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm und informiert über die Preisentwicklungen im Landkreis. Er kann jedoch keine gutachterliche Verkehrswertermittlung im Einzelfall ersetzen“, so der Vorsitzende des Gutachterausschusses.

Der Grundstücksmarktbericht kann von jedermann bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für 40,- € erworben werden und ist ausschließlich im Ganzen erhältlich.

Ein Antragsformular (pdf) von der Internetseite des Landkreises zur Bestellung des aktuellen Grundstücksmarkberichtes kann HIER abgerufen werden.

Zum Thema passend:

“Bürgersicht” Langzeitbeobachtung
Ein Haus verschwindet“ (Geisenfeld)

 

Über Gebhard Gessler

Politisch und weltanschaulich eher undogmatisch. Der Fels in der Brandung und „eierlegende Wollmilchsau“ der Redaktion. Als CvD 24 Stunden vor dem Schirm, haut jedem auf die Finger, bearbeitet i.d.R. alle Pressemeldungen und verantwortet die Grafiken aus der Generation Praktikum.

Lesen sie auch

Einwohnerzahl im Landkreis Pfaffenhofen auch 2017 wieder leicht gestiegen

Nach absoluten Einwohnerzahlen gibt es in der Stadt Geisenfeld den stärksten Zuwachs mit einem Plus von 200 Einwohnern, gefolgt von der Stadt Pfaffenhofen (183) und der Gemeinde Baar-Ebenhausen (134).