Neues Hopfen Aroma für „Grüne Woche“ 2017 in Berlin

Landkreis Pfaffenhofen präsentiert neue Special Flavor-Hopfensorten aus Hüll

Mit Hopfen, Bier und Kultur präsentiert sich der Landkreis Pfaffenhofen in diesem Jahr in der Bayernhalle auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Von der Angebotsvielfalt überzeugte sich auch Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner, der als einer der ersten Ehrengäste von Landrat Martin Wolf und Johannes Hofner, Vorstand des Kommunalunternehmens Strukturentwicklung des Landkreises (KUS), begrüßt wurde.

Mit einem musikalisch begleiteten Ständchen für den Minister zogen die Geschwister Antonia und Gabriel Seidl aus Baar-Ebenhausen gleich zu Beginn die Blicke auf sich und erhielten dafür viel Beifall seitens der Ehrengäste.

Das Thema Hopfen war bestimmender Inhalt der Gespräche des Ministers mit den Spitzenvertretern der Brau- und Hopfenwirtschaft am Landkreisstand. Die Repräsentanten des Hopfenpflanzerverbandes, die Hallertauer Hopfenkönigin und die Hopfenbotschafterinnen stellten dabei die Vorzüge der neuesten Special Flavor-Hopfensorten aus Hüll vor, welche vorwiegend in Craftbeer Verwendung finden.

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (von links) testet am Stand des Landkreises Pfaffenhofen auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin das Aroma einer der neuen Hopfensorten aus Hüll. Adolf Schapfl, Vorsitzender des Hallertauer Hopfenpflanzerverbandes, Dr. Johann Pichlmaier, Präsident des Verbandes deutscher Hopfenpflanzer e.V. und Landrat Martin Wolf stehen ihm dabei Rede und Antwort. Foto: KUS

An der Produktecke des Standes bieten die Klosterbrauerei Scheyern, die Pfaffenhofener Brauerei Müllerbräu und die Holled’Auer Doldenschänke verschiedene Hopfenspirituosen zur Verkostung an. Mit Unterstützung des Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. und des Deutschen Hopfenmuseums stehen auch die nächsten Messetage ganz im Zeichen des „grünen Goldes“.

Mit Kostproben heimischer Spezialitäten greifen wir zudem aktuelle Verbrauchertrends nach Regionalität und traditioneller Herstellung auf“, erläutert Landrat Martin Wolf. Ein in Form und Inhalt originelles Beispiel ist die „Weißbiersalami“ aus eigener Herstellung der Klostermetzgerei Scheyern, die Pater Lukas den Besuchern darbietet.

Einen wesentlichen Teil des inzwischen sechsten Landkreisauftrittes auf der Grünen Woche bildet die Darstellung des Charakters der Region mit seinen Freizeit und Erholungsangeboten für Urlauber sowie Tagesgäste.

Mit einem täglich wechselnden Programm von Kommunen und weiteren Partnern aus der Region unterstreichen wir die Kompetenz unseres Wirtschafts- und Lebensstandortes“, beschreibt KUS-Vorstand Johannes Hofner die Zielsetzung des Messeauftritts.

So präsentieren sich am kommenden Montag der Markt Wolnzach, am Mittwoch die Stadt Geisenfeld, am Donnerstag und Freitag die „Natur in Pfaffenhofen a.d.Ilm 2017 GmbH“ sowie am Samstag das „kelten römer museum manching“.

Der Landkreis Pfaffenhofen ist während der Internationalen Grünen Woche in Berlin noch bis 29. Januar am Stand 228b in Halle 22b zu finden.

Siehe auch: Bitterer Hopfen – Schrille Töne in der Hallertau (mit VIDEO)

Über web36

Check Also

Bundestagsabgeordnete E. Irlstorfer (CSU) und J. Huber (AfD) zu Corona

Gespräch mit den MdBs des Wahlkreises Freising, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen