Tierfiguren aus aller Welt an Kindertagesstätten im Landkreis verteilt.

Lesedauer < 1 Minute

Eine Maßnahme im Rahmen der Förderung für Asylbewerber- und Flüchtlingskinder

Jeweils ein Set mit 40 Tierfiguren erhielten kürzlich zahlreiche Kindertagesstätten im Landkreis Pfaffenhofen.
Das Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm, Sachgebiet Familie, Jugend, Bildung verteilte die Tiere aus aller Welt an die Kindertagesstätten, die für ihre Arbeit mit Asylbewerber- und Flüchtlingskinder eine besondere Förderung erhalten.

Die Verwendung von Tierfiguren ermöglicht Kindern eine Grundlage für das Rollenspiel. Im Spiel mit den Tieren wird die Interaktion mit anderen Kindern angeregt und hierdurch die Integration von Asylbewerber- und Flüchtlingskindern erleichtert“, so Eveline Zartner von der Fachberatung der Kindertagesstätten im Landratsamt.

Außerdem fördere das Rollenspiel den deutschen Spracherwerb. Daher stelle dies aus pädagogischer Sicht eine sehr gute Möglichkeit der Sprachförderung in Kindertagesstätten dar.

Die Förderung der Maßnahme erfolgt durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

Über nonbescher

Check Also

Aus dem Paralleluniversum einer unterkomplexen AfD-Schriftführerin aus Manching

Infektionsschutzgesetz bedeute: Kinder weg, Lebensmittel auf Zuteilung, Merkel-Herrschaft. ----- Wir leben in einer Zeit in der Bereiche verschwimmen, allgemein zugängliche Infos sich den Weg durch ideologisch vereinfachende Sichtweisen zum unterkomplex arbeitenden Enddarm einer begrenzten Auffassungsgabe bahnen, um am Ende als gequirlte Scheiße im Internet zu landen.