Bewegung, Grips und Preise – Die Radl-Rallye der Geisenfelder Wasserwacht

Dieser Beitrag wurde bisher 13 x aufgerufen.

Am 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) gibt’s die 22. Auflage der beliebten Schnitzeljagt

Wer in die Jochen-Schweizer-Arena nach München, in die Therme Erding oder den Wasserskipark in Geisenfeld möchte, der könnte sich das Geld dafür sparen, wenn er am 3. Oktober ab ca. 10 Uhr von Geisenfeld über Ernsgaden, Irsching, Vohburg und Ilmendorf zurück nach Geisenfeld radelt, dazwischen an 5 Stationen kleine Aufgaben löst, und je nach dabei erzielten Punktestand einen Gutschein für diese begehrten Erlebnisorte gewinnt.

Auch für Stärkung ist gesorgt“, erklärt die Vorsitzende der Geisenfelder Wasserwacht, Christiane Schuhböck. An der Mittagsstation der ca. 28 Kilometer langen Strecke „gibt’s einen Imbiss, und bei der Siegerehrung am Ende neben den drei Hauptpreisen für jeden einen kleinen Preis als Anerkennung“.

Spaghetti-Fädeln war eine der Aufgaben bei der letzten Radl-Rallye. (Bild: Privat)

Diese 22. Radl-Rallye der Geisenfelder Wasserwacht, mit ihrer besonders für Kinder geeigneten Streckenführung, dürfte wie immer ein riesiger Spaß für große und kleine Zweiradfahrer werden.

Mitfahren kann jeder, Kinder unter 6 Jahren sogar ohne Startgebühr (inkl. Imbiss 9,- Euro, Gruppen ab 10 Personen p.P. nur 8,- Euro), wobei Kinder unter 12 Jahren von einem Erwachsenen begleitet werden müssen.

Eine Anmeldung -das wurde entgegen den Angaben auf den Programmflyern aktuell entschieden- ist dieses Jahr weder für Einzelfahrer noch für Gruppen erforderlich.

Was sich aber auch dieses Jahr nicht änderte, ist der Aufruf „Schreibzeug mitbringen“.

Das Programm. Zum Vergrößern anklicken

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Dringend angeraten – PC-Leihgeräte für bedürftige Schüler an PAF-Schulen nun möglich.

Laut MdL Karl Straub (CSU) fließen an die Schulen im Landkreis dafür “mehr als eine halbe Million Euro“.