Bilder: Startnext/ Sven Schog

Crowdfunding – Kind-Huckepack-System bei dem man die Hände frei hat

Lesezeit: 2 Minuten

Kinder Huckepack tragen, dabei die Hände frei und trotzdem sicher.

Eine Idee, so bestechend simpel wie genial. Ein längenverstellbarer Gurt den man jederzeit in der Hosen- oder Handtasche dabei haben kann. Muss das Kind zum Beispiel bei einem etwas anspruchsvolleren Spaziergang getragen werden, nimmt man es Huckepack, sichert es mit dem Tragesystem und hat trotzdem die Hände frei. (Zum Beispiel für ein zweites Kind oder einen Regenschirm)

Sven Schog, Sportlehrer aus Köln und Vater von derzeit 2 Kindern, kam bei vielen Ausflügen und Wanderungen, aber auch bei täglichen Besorgungstouren auf die Idee. Behalf er sich und seinen Freundeskreis bisher mit selbstgemachten Exemplaren, möchte er nun in die professionelle Produktion einsteigen. Die Nachfrage, besonders junger Eltern, bestätigt ihn in seinem Vorhaben.

Dafür startete er eine Crowdfunding-Aktion, die noch bis 23. Juni, 23:59 Uhr läuft und das Fundingziel von 1000,- Euro bereits überschritten hat.

Das Tragesystem „ShoGo“ besteht aus einem längenverstellbaren Hauptgurt, der über den Rücken gelegt wird. Die Enden werden mit zwei Schnallen an den Füßen des Kindes befestigt. Zwei Schnallen deshalb, um die Sicherheit zu erhöhen.

Das schlichte Design des Gurtes ermöglicht ein unkompliziertes Anlegen und gewährleistet ein möglichst geringes Packmaß. Das Gewicht des Gurtes liegt bei etwa 100g und er ist nicht größer als ein zusammengerollter Gürtel.

Der ShoGo kann auch bequem mit einem Rucksack getragen werden. Durch die Fixierung an den Schienbeinen (oder Knöcheln) gibt er Kindern einen stabilen Halt, auch wenn sie mal zappeln.

Auf vielen Ausflügen und Wanderungen, aber auch bei täglichen Besorgungstouren habe ich meine Kinder auf den Schultern getragen. Durch meine Erfahrungen im Klettern kam ich auf die Idee, ein Tragesystem aus einfachen Seilen zu knüpfen, um meine Kinder sicher auf den Schultern tragen zu können und gleichzeitig die Hände frei zu haben“ schreibt Schog über sein System.

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Lesen sie auch

AfD Abgeordneter Huber fliegt mit Petitionsunterlagen nach Marrakesch

Dort will er die Migrationspakt-Petition den Teilnehmern der Konferenz übergeben