#earthhour 2016 – Wenn die Lichter ausgehen

(Und dieses Jahr die Franzosen den Schalter für das Brandenburger Tor finden sollten)

Wenn heute am 19. März zwischen 20:30 und 21:30 Uhr von Sydney bis Verona an vielen Orten der Welt die Lichter ausgehen, soll damit ein Zeichen für Klima- und Umweltschutz gesetzt werden. Ein Zeichen, das mittlerweile mehr als 7000 Städte in 162 Ländern zum Mitmachen bewegte. So wie letztes Jahr am 28. März in Berlin die Lichter für eine Stunde am Brandenburger Tor ausgingen. Mit einer -kleinen- Einschränkung: Die „Lichtausknipser“ in der französischen Botschaft hatten es wohl verpennt. Deren Scheinwerfer war der einzige, der das Brandenburger Tor auch während der gesamten „earthhour 2015“ weiter anstrahlte.

earthhour15zw-hd0330
#earthhour 2015 – eine Aktion des WWF
earthhour15zw-hd0320
Es hätte dunkler sein können. Wenn …. die Franzosen (rechtes Bild, Scheinwerfer oben links) den Schalter gefunden hätten

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

AfD Abgeordneter Huber fliegt mit Petitionsunterlagen nach Marrakesch

Dort will er die Migrationspakt-Petition den Teilnehmern der Konferenz übergeben