Für eine Woche: Gastfamilien in Pfaffenhofen für Schüler aus Serbien gesucht

Lesedauer < 1 Minute

Friedensverein „Freundschaft mit Valjevo e.V.“ bittet um Unterstützung.

Nach dem Krieg der Nato gegen Serbien 1999 brachte der Pfaffenhofener FriedensvereinFreundschaft mit Valjevo e.V.“ zu Ostern 2000 eine erste Schülergruppe aus der 90 km südwestlich von Belgrad gelegenen serbischen Stadt Valjevo nach Deutschland.

12 Schüler des Gymnasiums von Valjevo kamen für eine Woche nach Pfaffenhofen, um die Stadt, ihre Bewohner und Sehenswürdigkeiten in München und Nürnberg kennenzulernen.

Auch in diesem Jahr hat der Verein wieder eine Gruppe von Schülern im Alter von 16-18 Jahren eingeladen.
Sie werden am frühen Nachmittag am Sonntag, 16. Juli, in Pfaffenhofen eintreffen und morgens am Sonntag, den 23. Juli, wieder nach Hause zurückkehren.

Für diesen einwöchigen Aufenthalt in Pfaffenhofen sucht der Verein nun Gastfamilien, die den Schülern Unterkunft, Frühstück und Abendessen anbieten können.

Wer kann mithelfen, diesen jungen Gästen aus Valjevo einen gastfreundlichen Eindruck Pfaffenhofens zu vermitteln?

Meldungen bitte unter 0171-3374658 an Bernd Duschner

Die Schüler -einige Portraits von ihnen im Titelbild- lernen fast alle seit einigen Jahren Deutsch. 2 von ihnen, Schüler des dortigen Musikgymnasiums, lernen Englisch.

Die jungen Gäste erwartet ein vom Verein zusammengestelltes Programm, bei dem sie Pfaffenhofen, Schulen und Betriebe, aber auch Städte wie München und Nürnberg sowie landschaftliche Sehenswürdigkeiten kennenlernen sollen.

Wie schon bei den vorangegangenen Besuchen hofft der Verein auch diesmal -besonders mit Hilfe der Gastfamilien- den Besuch für die jungen Gäste zu einem für sie „unvergesslichen Ereignis“ machen zu können.

Über Bernd Schuhböck

Nicht nach heutigen, jedoch nach den Maßstäben der Ära Willy Brandt politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Schon gelesen?

Geisenfeld -Protest der Landwirte nimmt kein Ende

Landwirte in Oberbayern auf dem Weg zu einem Protesttreffen