„Die Gschwendlingers“ und die Halbwahrheiten in Medien? – Bei uns doch nicht!

Lesezeit: 1 Minute

Heute zeigt Alois seiner Irmi wie sie von Medien manipuliert wird.

Wer nur die Hälfte sagt der lügt. Und Journalist wissen: Auch die halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge.

Doch wer kennt das nicht, man sieht oder liest Nachrichten, und wird dabei das Gefühl nicht los, man hätte nicht die ganze Wahrheit, vielleicht sogar einen wesentlichen Aspekt nicht erfahren?

Das Gefühl wächst sich zum Ärger über eine versuchte Manipulation aus, wenn man beim Suchen nach zusätzlichen Informationen feststellt, dass man eine Nachricht völlig anders bewertet hätte, würde man einen Sachverhalt etwas besser gekannt haben.

Über diese Manipulationen unterhalten sich die Gschwendlingers in dieser Folge. Und zu Beginn geht’s gleich um eine Falschmeldung in Irmis Zeitung.

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Lesen sie auch

“Hingestellt” – Ein Haus entsteht ( VIDEO )

Altes abgerissen - Neues hingestellt