Es ist amtlich: Zugelassene LTW18 Kandidaten aus dem Lkr. Pfaffenhofen

Lesezeit: 2 Minuten

17 Wahlkreisvorschläge, darunter 12 mit Kandidaten aus PAF sind zur Landtagswahl zugelassen.

Nachdem der Wahlkreisausschuss der Regierung von Oberbayern am 17. August die Zulassung von 17 Wahlkreisvorschlägen zur Bayerischen Landtagswahl am 14. Oktober 2018 bekanntgab und nachfolgend keine Beschwerden dazu vom am 23. August tagenden Beschwerdeausschuss beim Bayerischen Landesamt für Statistik zu behandeln waren, sind die 17 Wahlkreisvorschläge für Oberbayern jetzt amtlich bestätigt. (In ganz Bayern sind 18 Parteien und Wählergruppen zugelassen)

Die zur Wahl in Oberbayern insgesamt notwendigen etwa 14 Millionen Stimmzettel für die Landtags- und Bezirkswahl werden in den nächsten Tagen gedruckt „und für die Ausgabe der Briefwahlunterlagen bis spätestens 5. September 2018 an die Stimmkreisleiter in den Kreisverwaltungsbehörden zur Weitergabe an die Gemeinden und bis spätesten 7. September 2018 an die kreisfreien Gemeinden versandt“ teilt die Regierung von Oberbayern dazu mit.

Da Direktkandidaten im eigenen Stimmkreis nicht auf der Wahlkreisliste zur Wahl gestellt werden sind somit allein für Oberbayern insgesamt 124 verschiedene Stimmzettelversionen zu drucken.

Diese Parteien und ihre Kandidaten (a. d. Landkreis Pfaffenhofen)  sind in Oberbayern zur Landtagswahl 2018 zugelassen:

Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU) 

Straub, Karl – Wolnzach

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 

Käser, Markus – Pfaffenhofen

FREIE WÄHLER Bayern (FREIE WÄHLER)

Gürtner, Albert – Pfaffenhofen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)

Reim, Wilhelm – Gerolsbach

Freie Demokratische Partei (FDP)

Schäch, Josef – Wolnzach

DIE LINKE (DIE LINKE)  

de la Motte Rouge, Werner – Rohrbach

Bayernpartei (BP)

Prado Diaz, Robert – Pfaffenhofen

Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)

Ebner, Siegfried – Pfaffenhofen

Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)

Kein Kandidat aus dem Landkreis Pfaffenhofen

Alternative für Deutschland (AfD)

Teich, Tobias – Geisenfeld

Liberal-Konservative Reformer – Die EURO-Kritiker (LKR)

Kein Kandidat aus dem Landkreis Pfaffenhofen

mut

Kein Kandidat aus dem Landkreis Pfaffenhofen

Partei der Humanisten (Die Humanisten)

Höckmeier, Isabella – Geisenfeld

Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)

Wallner, Max – Wolnzach

Partei für Gesundheitsforschung (Gesundheitsforschung)

Kein Kandidat aus dem Landkreis Pfaffenhofen

PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)

Kein Kandidat aus dem Landkreis Pfaffenhofen

V-Partei3- Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei3)

Steinacher, Sebastian – Geisenfeld

Bei der Landtagswahl (wie auch bei der Bezirkswahl) hat jeder Wähler zwei Stimmen: eine zur Wahl eines Stimmkreisabgeordneten („Erststimme“) und eine zur Wahl eines Wahlkreisbewerbers („Zweitstimme“).

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Lesen sie auch

„Pfaffenhofen ist bunt“ gegen AfD-Veranstaltung: Am Ende ein zahlenmäßig nur mäßiger Erfolg.

Ein Kommentar zum beschämend geringen Zuspruch einer „Gegendemonstration“