PAF – AfD schickt Tobias Teich ins Rennen um ein Landtagsmandat

Und AfD-Bundestagsabgeordneter Johannes Huber eröffnet neben Freising noch ein zweites Wahlkreisbüro im Landkreis Pfaffenhofen.

Alle Staatsgewalt geht vom Volk aus“ zitiert Direktkandidat Tobias Teich einen Passus aus Artikel 20 des Grundgesetzes und sieht für sich darin den Auftrag, nach erfolgreicher Kandidatur in diesem Sinn ein „echter Bürgervertreter“ sein zu wollen.

Wie man diesen Anspruch auch nach außen gerichtet umsetzen kann, zeigt gerade sein Parteifreund und Bundestagsabgeordneter für Freising und Pfaffenhofen, Johannes Huber.

Wie Huber am Rande der AfD-Nominierungsversammlung in Großeisenbach mitteilt, eröffnet er nicht nur wie bei Bundestagsabgeordneten üblich, ein einzelnes Wahlkreisbüro, sondern neben seinem vor kurzem eröffneten Büro in Pulling (Freising) demnächst ein zweites in Rohrbach (Landkreis Pfaffenhofen). Er sei „schließlich von Bürgern beider Landkreise in den Bundestag gewählt worden“ erklärt Huber sein Verständnis von Bürgernähe.

Was den 34-jährigen Geisenfelder Tobias Teich, Vater einer 3-jährigen Tochter und seit 2013 Mitglied in der AfD antreibt, wie er den politischen Ansprüchen der Wähler im Landkreis Pfaffenhofen gerecht werden möchte ….
… kann man dem nachfolgenden Interview entnehmen.

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Bundestagsabgeordnete E. Irlstorfer (CSU) und J. Huber (AfD) zu Corona

Gespräch mit den MdBs des Wahlkreises Freising, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen