Sommerfest der FDP am 4. September in Wolnzach

Die Wolnzacher FDP möchte mit ihrem Schriftführer Thomas Neudert in den Bundestagswahlkampf 2017 ziehen.

Der 40-jährige Diplom-Kaufmann ist seit 14 Jahren in diversen Funktionen für den weltweit agierenden Dax-Konzern Munich Re tätig und lebt mit seiner Familie seit 2007 in Wolnzach. Vor 3 Jahren ist Thomas Neudert der FDP beigetreten und hat nach den Kommunalwahlen 2014 das Schriftführeramt im FDP Orts- und Kreisverband übernommen.

Seinen politischen Schwerpunkt sieht Neudert in der Europa- und Außenpolitik, hier engagiert er sich auch aktiv im Landesfachausschuss der FDP.
Am Sommerfest des Ortsverbandes wird Thomas Neudert nun erstmalig seine politischen Ziele der Öffentlichkeit aufzeigen.

Der FDP Ortsverband lädt alle Interessierten sehr herzlich zu seinem diesjährigen Sommerfest. Um Reservierung unter Telefon 08442/96810 wird gebeten. Von 11:30 bis 14:00 Uhr gibt es Spezialitäten vom Grill und es können über 100 Biere aus aller Welt verkostet werden. Die Live-Musik wird wie immer präsentiert von der Band „Happy Music“. Für Essen und Getränke wird ein Unkostenbeitrag von 10€ erhoben.

Dazu der FDP Ortsvorsitzende Fabian Röhrich: „Thomas Neudert hat sich für diese Aufgabe bereit erklärt. Er wäre ein absolut kompetenter und verantwortungsbewusster Bundestagsabgeordneter, der in der Europapolitik eine echte Alternative zur derzeitigen Großen Koalition verkörpert. Auch beim Neuanfang der FDP Bundestagsfraktion kann er wichtige Impulse setzen. Wir werden Ende September der Kreishauptversammlung der Kreis-FDP unseren Vorschlag unterbreiten und um Unterstützung bitten um dann am 13. Oktober bei der Wahlkreis-Mitgliederversammlung Thomas Neudert gemeinsam als Bundestagskandidaten für die FDP vorzuschlagen.

Auch der FDP Kreisvorsitzende Thomas Stockmaier unterstützt die Kandidatur von Thomas Neudert bereits. Stockmaier: „Meine Unterstützung hat Thomas Neudert, aber die Kreishauptversammlung hat für die FDP im Landkreis das letzte Wort.“

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Bundestagsabgeordnete E. Irlstorfer (CSU) und J. Huber (AfD) zu Corona

Gespräch mit den MdBs des Wahlkreises Freising, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen

Schreibe einen Kommentar