Steuerzahler-Gedenktag. Wie feiern wir das?

Seit 19. Juli arbeiten wir -rein rechnerisch- für den eigenen Geldbeutel.

Auf diesen Tag mussten wir dieses Jahr besonders lange hinarbeiten. Solange wie noch nie! Konnte man sich 2015 bereits am 11. Juli, und 2016 etwas später, am 12. Juli über diesen Tag freuen, stieg die Gesamtbelastungsquote an Steuern und Sozialabgaben auf einen neuen Rekordwert, bei der man dieses Jahr erst am 19. Juli diesen „Steuerzahler-Gedenktag“ begehen konnte.

Und obwohl, wie der Präsident des „Bundes der Steuerzahler“ beklagt, „von jedem verdienten Euro nur 45,4 Cent zur freien Verfügung übrig bleiben“, dürfte der eine oder andere im Landkreis diesen Tag mit einem Extraschluck, einer extra Kugel Eis oder einem extra coolen Spruch würdigen.

Endlich an sich denken. Das gibt’s nicht so oft im Jahr.

 

Über web36

Check Also

… und Frieden auf Erden.

(den Kontext zu Filmausschnitt und Zitat sollte sich jeder selbst „ergoogeln“.