Was Jugendliche unter „Demokratie“ verstehen. Verstehen sie da etwas falsch?

Lesedauer < 1 Minute

Ein kleiner Ausschnitt aus der „Langen Nacht der Demokratie 2020“ im Bayer. Landtag

Im Vorfeld zum „Tag der Deutschen Einheit“ sprachen im Bay. Landtag im Rahmen der „Langen Nacht der Demokratie“ 20 Jugendliche (im Alter zwischen 14 und 21 Jahre) jeweils eine Minute über ihre Sicht auf „Demokratie“.
Dabei fiel mir nachfolgender Ausschnitt auf.

Es wäre ja löblich wenn das, was der junge Redner unter „Demokratie“ versteht wirklich etwas mit „Demokratie“ zu tun hätte. Leider ist dem nicht so.
Wie der Ausschnitt zeigt, sind Jugendliche in diesem Alter eben noch ziemlich ungebildet und so kann ich die Aufforderung eines weiteren Redners im Video-Ausschnitt  keinesfalls unterstützen. Sie brauchen eben noch einige Jahre um „Demokratie“ wirklich zu verstehen.

Über Bernd Schuhböck

Nicht nach heutigen, jedoch nach den Maßstäben der Ära Willy Brandt politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Krise und drohende Unbezahlbarkeit des Lebens – Vortrag u. Diskussion im Festsaal Rathaus Pfaffenhofen

14. Oktober, 19:30 Uhr mit MdB Klaus Ernst, Vorsitzender des Bundestagsausschuss für Klimaschutz und Energie