Wolnzach – 3-fache Kapazitätserweiterung eines Geflügelmastbetriebs geplant

Bürger können ab 23. Februar Antragunterlagen einsehen.

Nun also doch. Nachdem ein Eschelbacher Geflügelmastbetrieb seinen bereits 2012 gestellten Antrag im Herbst letzten Jahres zurückzog, liegt er nun -überarbeitet- erneut im Landratsamt auf dem Tisch. Geplant sind eine Kapazitätserhöhung um rund das Dreifache von bisher rund 50 Tsd. auf knapp 145 Tsd. Tiere.

Der Antrag auf Erweiterung des bestehenden Geflügelmastbetriebs in Eschelbach wurde am 15. Februar 2016 in einem neuen Verfahren öffentlich bekannt gemacht.

Nachdem der erstmals im Jahr 2012 vorgelegte Antrag im Herbst letzten Jahres zurückgezogen wurde, hat der Antragsteller nun überarbeitete Unterlagen vorgelegt und erneut ein immissionsschutzrechtliches Verfahren in Gang gesetzt.

Durch die heutige öffentliche Bekanntmachung im Amtsblatt und im Pfaffenhofener Kurier werden Nachbarn und sonstige Interessenten über den Beginn und den weiteren Ablauf des Genehmigungsverfahrens unterrichtet.

Es ist geplant, durch eine Erweiterung des Betriebs eine Kapazität für die Mast von 144.600 Tieren zu schaffen. Bisher hatte der Betrieb eine Kapazität für rund 50.000 Tiere.

Um sich über das Vorhaben und seine Auswirkungen einen Überblick zu verschaffen, besteht in der Zeit vom 23.02.2016 bis 22.03.2016 Gelegenheit zur Einsichtnahme in die Antragsunterlagen sowohl im Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm als auch im Rathaus des Marktes Wolnzach.

Über web36

Check Also

MdB Huber (AfD) fordert Aufhebung aller regionalen Corona-Beschränkungen

Die Landratsämter PAF, FS, SOB sollen den Bürgern „sofort ihre vollständige soziale und wirtschaftliche Entfaltungskraft zurückgeben“.

Schreibe einen Kommentar