Bundeshaushalt – „Ene Mene Muh, und ……….“

Lesedauer < 1 Minute

Übertriebene Coronamaßnahmen, selbstmörderisch zu nennende Sanktions- und Kriegspolitik und ein fataler Hang zu Schattenhaushalten. Das sind die selbstverursachten Treiber einer Haushaltskrise, die seit einem Urteilsspruch aus Karlsruhe auf den Tisch einer aus einer dreier Koalition bestehenden Bundesregierung schwappte. Drei Parteien, drei an dieser Krise hauptsächlich beteiligte Kabinettsmitglieder, und ungleich mehr durch sie verursachte Probleme. Und dann gibt es da noch weitere drei die man berücksichtigen sollte. Jens Berger hat sie in seinem Text zur Krise benannt: Es sind die DREI im Raum stehenden ELEFANTEN, über die in Berlin keiner sprechen möchte.    

Über Bernd Schuhböck

Nicht nach heutigen, jedoch nach den Maßstäben der Ära Willy Brandt politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Schon gelesen?

Als Habeck dem Putin beim Gasstopp zuvorkam.

Die märchenhafte Selbstwahrnehmung unseres Wirtschaftsministers.