Foto: Katja Julia Fischer

CC BY-ND 4.0

Krise und drohende Unbezahlbarkeit des Lebens – Vortrag u. Diskussion im Festsaal Rathaus Pfaffenhofen

Lesedauer 2 Minuten

14. Oktober, 19:30 Uhr mit MdB Klaus Ernst, Vorsitzender des Bundestagsausschuss für Klimaschutz und Energie

Das befremdliche Gewummse und Doppelgewummse in den Reden unseres Kanzlers kann nicht darüber hinwegtäuschen: Die Folgen der Wirtschaftssanktionen gegen Russland und der Verzicht auf kostengünstige russische Energie werden immer spürbarer. Ein Jahr nach der Bundestagswahl steht Deutschland vor der schwersten Krise der Nachkriegszeit.

So stiegen die Energiepreise im September 2022 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 43,9%, Nahrungsmittel um 18,7%. Insbesondere Geringverdienern, Rentnern, alleinerziehenden Müttern oder Hartz-IV – Empfängern droht die Unbezahlbarkeit ihres Lebens.

Dazu kommt, dass immer mehr Bürger ihre hohen Gasabschläge und Energierechnungen nicht mehr bezahlen können. Aber auch Wirtschaft und Industrie leiden unter den hohen Energiepreisen.

————————————–

Freitag 14. Oktober – 19:30 Uhr

Die Energiekrise. Sind Deindustrialisierung unseres Landes und Verarmung breiter Teile der Bevölkerung noch zu vermeiden“?

Mit MdB Klaus Ernst, Diplom-Volkswirt und Sozialökonom, Vorsitzender des Bundestagsausschuss für Klimaschutz und Energie.

Festsaal Rathaus Pfaffenhofen – Hauptplatz 1

———————————–

Mittlerweile müssen einige Wirtschaftsbereiche im Großhandel für 2023 einen 8-fach höheren Gaspreis als ihre Konkurrenten in den USA zahlen. Deutschland verliert damit seine Konkurrenzfähigkeit. Stark betroffen sind die energieintensiven Unternehmen der Metallbranche, der Chemieindustrie, Düngemittelhersteller und Grundstoffindustrien wie Öl, Glas, Keramik und Papier. Millionen Arbeitsplätze in der Industrie, im Mittelstand und Dienstleistungssektor sind gefährdet.

Auch der Einzelhandel sieht sich in einer existenzbedrohenden Lage. 16.000 Geschäfte stünden in diesem Jahr vor dem Aus, beklagt der Handelsverband Deutschland (HDE) die Lage in einem Brandbrief an Bundesminister Habeck. Der sich fortsetzende steile Sinkflug der Verbraucherstimmung wird demnächst den ökonomischen Tod  mancher Einzelhandelsgeschäfte in Innenstadtbereichen durch zugeklebte Schaufester sichtbar und erlebbar machen.

Ob und ggf. wie man die drohende Verarmung und Deindustrialisierung unseres Landes verhindern kann, dazu hat der Pfaffenhofener Friedensverein „Freundschaft mit Valjevo e.V.“ den Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden des Bundestagsausschuss für Klimaschutz und Energie, Klaus Ernst, am Freitag, 14. Oktober, um 19:30 Uhr zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion in den Festsaal des Pfaffenhofener Rathaus eingeladen.

Über Bernd Schuhböck

Nicht nach heutigen, jedoch nach den Maßstäben der Ära Willy Brandt politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Was Jugendliche unter „Demokratie“ verstehen. Verstehen sie da etwas falsch?

Ein kleiner Ausschnitt aus der „Langen Nacht der Demokratie 2020“ im Bayer. Landtag